Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Linien holen pro Tag 10.000 Liter Müll aus Fahrzeugen

Ein Müllkunstwerk am Westbahnhof will an mehr Sauberkeit in den Öffis erinnern
Ein Müllkunstwerk am Westbahnhof will an mehr Sauberkeit in den Öffis erinnern ©Wiener Linien / Thomas Jantzen
In den Wiener Öffis zurückgelassener Müll ist alles andere als ein kleines Problem. 10.000 Liter davon entfernen die Reinigungskräfte der Wiener Linien während des laufenden Betriebes aus Fahrzeugen - jeden Tag. Darum wird in der aktuellen Kampagne auch zu mehr Sauberkeit aufgerufen.
50 € fürs Küssen in den Öffis?
Mehr zur neuen Kampagne
Rücksicht hat Vorrang

Der Appell, Müll nicht in den Fahrzeugen liegen zu lassen, sondern in den Mistkübeln am Bahnsteig zu entsorgen, ist wichtiger Teil der “Rücksicht hat Vorrang”-Kampagne der Wiener Linien.

Wunsch nach Sauberkeit in den Öffis

Die in den Fahrzeugen patrouillierenden Mitarbeiter der Wiener Linien sprechen Fahrgäste, die Müll zurücklassen, aktiv an: in den ersten zwei Tagen der Kampagnen passierte das knapp 90 Mal.

“Jeder wünscht sich saubere und ordentliche Öffis. Dazu kann auch jeder einen Beitrag leisten, indem man den eigenen Müll ordnungsgemäß entsorgt”, sagt Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer. “Uns geht es darum, dass sich alle Fahrgäste bei uns wohlfühlen”, so Steinbauer.

Wieviel Müll in den Öffis zusammenkommt, zeigt ein “Mistkunstwerk”, das derzeit in der Westbahnhof-Passage zu bewundern ist. Mehr dazu und darüber, dass auch Gratis-Zeitungen Müll sind, finden Sie im VIENNA.AT-Interview mit Wiener Linien-Sprecher Dominik Gries zur neuen Kampagne, bei der auch Regeln zum Thema “Küssen in den Öffis” eine Rolle spielen.

Wiener Linien-Mitarbeiter entsorgen Müll und putzen

Neues Konzept für Reinigung untertags Insgesamt sind in den Nächten bis zu 300 MitarbeiterInnen im Putzeinsatz. Untertags sorgen gut 50 Personen für die Entfernung von Müll aus den Fahrzeugen und Stationen.

Die MitarbeiterInnen im Zug arbeiten dabei neuerdings vor allem an den Außenästen der U-Bahn-Linien, in denen weniger Fahrgäste unterwegs sind. Alle Fahrzeuge der Wiener Linien werden in der Nacht gründlich ausgekehrt.

Fahrgäste können akute Verschmutzungen telefonisch unter 01/7909-100 beim Kundendienst der Wiener Linien melden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Linien holen pro Tag 10.000 Liter Müll aus Fahrzeugen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen