Wiener Konservatorium bietet künftig Pop-Ausbildung an

In der Studienrichtung Pop-Musik wird am Konservatorium unter anderem Christian Kolonovits unterrichten
In der Studienrichtung Pop-Musik wird am Konservatorium unter anderem Christian Kolonovits unterrichten ©AP Photo/Stephan Trierenberg
An der Vienna Conservatory, einer privaten Musik-Ausbildungsstätte in der Bundeshauptstadt, wird es ab Herbst eine Studienrichtung geben: Pop-Musik. Zu den prominenten Dozenten, die dieses Fach am Konservatorium unterrichten werden, gehören etwa Manuel Ortega und Christian Kolonovits.

Am Mittwoch präsentierte das Vienna Conservatory, wie sich das Konservatorium nennt, das Studienangebot der neuen Studienrichtung Pop-Musik. Ziel sei “eine innovative, individuelle, praxis- und berufsorientierte” Ausbildung, wie es in den Unterlagen zu dem vorgestellten Angeboten heißt.

Populäre Lehrende am renommierten Konservatorium

“Erfahrene Dozenten”, die “die nationale und internationale Pop-Szene aktiv mitgestalten” wurden als Lehrende verpflichtet: Popsänger Manuel Ortega wird etwa Musikmanagement unterrichten, der Komponist und Dirigent Christian Kolonovits ist für Komposition und Songwriting zuständig.

Am Vienna Conservatory werden derzeit rund 700 Studierende aus über 45 Ländern unterrichtet. Es handelt sich um eine staatlich anerkannte, national und international geschätzte Ausbildungsstätte. Die Zeugnisse und Diplome, die man beim Abschluss am Konservatorium erwirbt, sind jenen von staatlichen Hochschulen und Universitäten gleichgestellt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Wiener Konservatorium bietet künftig Pop-Ausbildung an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen