Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Derby: Staus am Sonntag befürchtet

Am Sonntag treffen die beiden großen Konkurrenten im Wiener Fußball im Ernst-Happel-Stadion aufeinander. ARBÖ warnt vor Stau.

Ab 16 Uhr treten die Grün-Weissen gegen die Violetten am Rasen des Ernst-Happel-Stadions an. Zum häufigsten Stadt-Derby Kontinentaleuropas werden über 27.000 Zuschauer erwartet. Staus und längere Wartezeiten werden auf den Hauptverkehrsstrecken in Wien nicht ausbleiben, warnen die Verkehrsexperten des ARBÖ.

Mit den Öffis zum Wiener Derby ins Happel-Stadion

Wer nicht unbedingt im Stau stehen will oder sich die zum Teil nervenaufreibende Parkplatzsuche ersparen will, dem rät der ARBÖ auf die öffentlichen Verkehrsmittel wie die Autobuslinien 80B, 83A und 84A, die direkt von der U3-Station Schlachthausgasse zum Stadion verkehren sowie der U-Bahn-Linie U2 die die Haltestelle wenige Meter vom Stadion entfernt hat auszuweichen. Die betroffenen Öffis werden vor und nach dem Fußballmatch verstärkt geführt.

Stau auf der A23 wird befürchtet

Vor allem auf der Südosttangente (A23) zwischen Knoten Prater und Handelskai werden lange Verzögerungen nicht ausbleiben. Weiters rechnen die ARBÖ-Verkehrsexperten mit Staus rund um das Stadion sowie der Wehliststraße, Meiereistraße, Stadionallee und Schüttelstraße.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wiener Derby: Staus am Sonntag befürchtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen