Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Bezirk Neubau wird dank Baumpflanzungen noch grüner

Hebein und Reiter präsentierten die weiteren Begrünungspläne im Bezirk Neubau.
Hebein und Reiter präsentierten die weiteren Begrünungspläne im Bezirk Neubau. ©PID/Christian Fürthner
Fast 100 neue Baumpflanzungen umfassen die Begrünungspläne für den Bezirk Neubau, die am Donnerstag von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und Bezirks-Chef Markus Reiter präsentiert wurden.
Neubaugasse wird zur "Kühlen Meile"

Am Donnerstag veröffentlichten Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und Neubaus Bezirksvorsteher Markus Reiter die umfassenden Begrünungspläne mit fast 100 neuen Baumpflanzungen in Wien Neubau, die bereits heuer realisiert werden sollen.

100 neue Bäume sollen Wiener Bezirk Neubau kühler machen

Die Bäume werden dort gepflanzt, wo sie die stärksten Auswirkungen auf das Mikroklima im Bezirk haben.

"Gerade in Zeiten in denen unser Leben so drastisch eingeschränkt ist, wird uns die Bedeutung des Zuhauses, der Wohngegend und des Grätzls noch viel bewusster. Die Klimakrise macht keine Pause, es wird uns auch dieses Jahr ein sehr heißer Sommer bevorstehen. Deshalb ist es umso wichtiger, den öffentlichen Raum vor unserer Haustüre so zu gestalten, dass die Menschen in Wien genug Platz zum Abkühlen haben", so Vizebürgermeisterin Birgit Hebein.

Programm "Kühle Zone Neubau" umfasst zahlreiche Projekte

Neubau ist laut Bezirks-Chef Reiter einer der dichtest verbauten Bezirke Wiens mit nur drei Prozent öffentlichen Grünanlagen. Für die Umsetzung der "Kühlen Zone Neubau" wurde somit ein Masterplan dem Schwerpunkt der Begrünung der Straßenräume in Auftrag gegeben.

Das Ausbauprogramm der "Kühlen Zone Neubau" für 2020 umfasst nicht nur die Fertigstellung der Pionierprojekte wie die Kühle Meile Zieglergasse und die Kühle Begegnungszone Neubaugasse, sondern noch zahlreiche weitere Projekte. Weitere Baumpflanzungen folgen etwa in der Kandlgasse, Neustiftgasse, Wimbergergasse, in der Schottenfeldgasse und am Urban-Loritz-Platz.

Beim Burggassenanger wird aus einer Nebenfahrbahn ein neuer Platz mit sechs Bäumen und einer niveaugleichen Pflasterung entstehen. Im Mai startet das Planungsverfahren für die Neugestaltung der Zollergasse zwischen Mariahilfer Straße und Lindengasse. Markantestes Merkmal werden die Begrünungselemente und Baumpflanzungen in der Straßenmitte sein.

Dazu kommen zahlreiche Begrünungen durch Grünbeete und Baumtröge, wie in der Faßziehergasse, dem Jenny-Steiner-Weg und in der Neustiftgasse, wo das Pflanzen von Bäumen wegen des begrenzen Platzes nicht möglich war.

Begegnungszone Neubaugasse soll erweitert werden

Auch eine Erweiterung der Begegnungszone Neubaugasse von der Burggasse bis zur Lerchenfelder Straße wird noch 2020 geplant. Die Umsetzung soll 2021 erfolgen.

Im Mai werden dazu erste Informationsformate für Anrainer und Unternehmer stattfinden.

Mehr zur Wiener Stadtentwicklung

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Wiener Bezirk Neubau wird dank Baumpflanzungen noch grüner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen