Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus: 38-Jähriger bellte Hunde an und warf Bürste auf Hundehalter

Polizisten wurden in den Auer-Welsbach-Park in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus gerufen.
Polizisten wurden in den Auer-Welsbach-Park in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus gerufen. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Polizisten wurden in den Auer-Welsbach-Park im 15. Wiener Gemeindebezirk Rudolfsheim-Fünfhaus gerufen, da ein Mann mit nacktem Oberkörper Hunde angebellt und auf diese losgegangen sein soll, berichtet die Polizei am Dienstag.

Der 38-Jährige beschimpfte Polizisten und lief davon, als er - sichtlich verwirrt - von diesen mit dem Sachverhalt konfrontiert wurde. Der Mann kam zwar weniger später zurück, bewarf allerdings einen Hundehalter mit einer Hundehaarbürste.

Beamte in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus attackiert

"Als die Polizisten den Mann anhielten, attackierte er sie mit Tritten und Schlägen, sodass Körperkraft angewendet werden musste", so die Landespolizeidirektion Wien in einer Presseaussendung. Ort der Attacke war der Auer-Welsbach-Park in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus. Der Österreicher kam - nachdem es nicht möglich war, eine psychische Erkrankung auszuschließen - in ein Krankenhaus.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus: 38-Jähriger bellte Hunde an und warf Bürste auf Hundehalter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen