AA

Wien-Penzing: Kinder schossen mit Softair-Waffen aus Fenster

Der 74-jährige Erziehungsberechtigte wurde nach dem Wiener Jugendschutzgesetz angezeigt.
Der 74-jährige Erziehungsberechtigte wurde nach dem Wiener Jugendschutzgesetz angezeigt. ©APA/BARBARA GINDL
"Aus Spaß" schossen mehrere Kinder in Wien-Penzing gestern Nacht mit Softair-Waffen aus dem Fenster ihrer Wohnung. Die WEGA rückte aus und führte mit den Unmündigen ein ernstes Gespräch.

Mehrere Kinder haben in der Nacht auf Samstag in der Molischgasse in Wien-Penzing für Aufregung gesorgt. Sie wurden dabei beobachtet, wie sie um 23.15 Uhr aus einem Fenster schossen, worauf die Polizei alarmiert wurde. Da zunächst unklar war, ob es sich um "scharfe" Waffen handelte, begaben sich Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus, der WEGA sowie der Wiener Bereitschaftseinheit an den Einsatzort. Dort konnte dann Entwarnung gegeben werden.

Eine Softair-Waffe, mit der die Kinder aus dem Fenster schossen.
Eine Softair-Waffe, mit der die Kinder aus dem Fenster schossen. ©LPD Wien

Kinder feuerten Waffen "aus Spaß"

Die vier unmündigen Minderjährigen im Alter von zwölf und 13 Jahren hatten mit Softair-Waffen gefeuert - "aus Spaß", wie sie den Beamten erklärten. Sie wurden nachdrücklich belehrt, dass dies gefährlich sei. "Sie haben sich einsichtig gezeigt und verstanden, dass das so nicht geht", sagte dazu Mohamed Ibrahim von der Wiener Landespolizeidirektion am Samstag gegenüber der APA.

Eine weitere Waffe.
Eine weitere Waffe. ©LPD Wien

Der 74-jährige Erziehungsberechtigte wurde nach dem Wiener Jugendschutzgesetz angezeigt. Für die Kinder hat ihr Vorgehen keine strafrechtlichen Konsequenzen. Sie sind noch strafunmündig.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Wien-Penzing: Kinder schossen mit Softair-Waffen aus Fenster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen