Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien-Neubau wird 30er-Zone

In ganz Wien-Neubau darf künfttig nur noch maximal 30 gefahren werden.
In ganz Wien-Neubau darf künfttig nur noch maximal 30 gefahren werden. ©Raimund Appel
Als erste Wiener Gemeindebezirk wird Wien-Neubau komplett zur 30er-Zone. Die Geschwindigkeitsbegrenzung gilt überall außer in der geplanten Begegnungszone "Kühle Neubaugasse". Dort gilt Tempo 20.
Neubau plant "kühle Zieglergasse"

Als erster Wiener Bezirk führt Neubau Tempo 30 flächendeckend ein. Eine Initiative der Grünen, der sich die SPÖ und die NEOS angeschlossen haben, wurde in der Bezirksvertretungssitzung "mit überwältigender Mehrheit" beschlossen, berichtete Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne). Die Regelung will man bis zum Schulanfang am 1. September umsetzen, hieß es am Montag auf Anfrage.

Weniger Schadstoffe, weniger Lärm

Ausnahmen werden die Begegnungszonen des Bezirks sein, die Mariahilfer Straße und die in Planung befindliche klimaangepasste Begegnungszone "Kühle Neubaugasse". Dort gilt Tempo 20.

"Die Reduktion des Tempolimits bringt eine erhebliche Reduktion gesundheitserregender Schadstoffe, aber auch eine Verringerung der Lärmemissionen", betonte Reiter. Das führe gerade in den engen Gassen der Neubauer Grätzel zu mehr Ruhe, besserer Luftqualität und vor allem noch mehr Sicherheit für die Kinder.

(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Wien-Neubau wird 30er-Zone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen