Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien Liesing: Mann zückt bei eskaliertem Streit Gaspistole

Die Polizei musste wegen des Streits anrücken. / Symbolfoto
Die Polizei musste wegen des Streits anrücken. / Symbolfoto ©APA/GEORG HOCHMUTH
In Wien-Liesing musste die Polizei wegen eines eskalierten Streits zwischen zwei Männern, wegen eines abgeschleppten Fahrzeugs, am Montag Abend dazwischen gehen.

Am 21. Mai um 20:10 Uhr wurde eine Streifenbesatzung des Stadtpolizeikommandos Liesing wegen eines Streits zu einem Einsatz in die Tenschertstraße gerufen. Ein 36-Jähriger wollte sein abgeschlepptes Fahrzeug von einer Abschleppfirma abholen, wobei er mit einem 43-jährigen Mitarbeiter bezüglicher der Modalitäten der Fahrzeugrückgabe in Streit geriet. Der 43-jährige Firmenmitarbeiter erklärte ihm laut Polizeisprecher Harald Sörös, dass es das Auto nur gegen Geld oder gegen einen Verzicht auf Rechtsmittel gegen die Besitzstörungsklage gebe.

Beide Varianten sagten dem 36-Jährigen nicht zu, er begann zu streiten, weil er sein Auto trotzdem wollte. Als der Lenker die Tür zum Kassenbereich aufriss, zückte der Mitarbeiter eine Gaspistole und zielte auf seinen Kontrahenten. Dieser wich zurück. Uniformierte griffen ein und stellten die Waffe sicher. Der 43-Jährige wurde wegen gefährlicher Drohung angezeigt und erhielt ein vorläufiges Waffenverbot. Der 36-Jährige kam ohne Anzeige davon.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Wien Liesing: Mann zückt bei eskaliertem Streit Gaspistole
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen