Wien-Landstraße: Polizei schnappte Drogenlenker

Die Polizei zog Montagnachmittag in Wien-Landstraße einen Drogenlenker aus dem Verkehr.
Die Polizei zog Montagnachmittag in Wien-Landstraße einen Drogenlenker aus dem Verkehr. ©APA/Barbara Gindl
Montagnachmittag stoppte die Polizei in der Landstraßer Hauptstraße einen 42-jährigen Serben. Dieser hatte keinen Führerschein und schien zudem durch Suchtmittel beeinträchtigt zu sein.

Montagnachmittag wurde die Polizei beim Streifendienstes auf ein offensichtlich stark "vernachlässigtes" Fahrzeug aufmerksam und führten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Dabei händigte der Lenker, ein 42-jähriger serbischer Staatsangehöriger, einen Aufenthaltstitel anstatt des Führerscheins aus. Weitere Überprüfungen ergaben, dass der Mann keine Lenkberechtigung besitzt. Zudem verweigerte der offensichtlich durch Suchtmittel beeinträchtigte Lenker die Vorführung zum Amtsarzt.

Polizei schnappte in Wien-Landstraße einen Drogenlenker

Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Mann mehrfach angezeigt. Darüber hinaus hatte es der 42-Jährige verabsäumt mehrere Verwaltungsstrafen zu bezahlen. Diese wurden vor Ort von den Polizisten eingehoben. Nachdem der Beifahrer während der Kontrolle eine falsche Identität bekanntgab, wurde auch er genauer überprüft. Gegen den 29-jährigen serbischen Staatsangehörigen besteht ein Aufenthaltsverbot in Österreich. Er wurde festgenommen und in ein Polizeianhaltezentrum gebracht.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 3. Bezirk
  • Wien-Landstraße: Polizei schnappte Drogenlenker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen