Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien Kanal lädt zur "3. Mann Tour": Davor groß angelegte Putzaktion

Wien Kanal öffnet wieder den berühmtesten Kanaldeckel der Welt
Wien Kanal öffnet wieder den berühmtesten Kanaldeckel der Welt ©Wien Kanal
Derzeit erobert ein Roboter das Wiener Kanalnetz und führt kleinere Reperaturen durch. Wien Kanal bietet Interessierten außerdem bei der "3. Mann Tour" die Möglichkeit selbst in die Wiener Unterwelt einzutauchen.
3. Mann Tour
Wien Kanal verzeichnet Rekord

Ein High-Tech- Roboter erobert derzeit unterirdisch das Kanalnetz im 14. und 23. Wiener Gemeindebezirk. An 70 Einsatzorten ist die ferngesteuerte Spezialmaschine fräsend, bohrend, spachtelnd und schraubend in den bis zu 20 Zentimeter kleinen Abwasserkanälen im Reparatureinsatz unterwegs.Die Arbeiten dauern vier Monate, die Kosten betragen rund 110.000 Euro.

Roboter putzt den Wien Kanal

Für Anrainer und Autofahrer sind die Arbeiten jedoch kaum bemerkbar. Denn gesteuert wird der Roboter per Joystick und Monitor aus einer fahrenden Kommandozentrale an der Oberfläche. Der Einsatzort kann dabei bis zu 75 Meter von der Steuerzentrale entfernt sein. Ein und Ausfahrtsöffnung für den Roboter sind die bestehenden Schächte der Kanalisation. Wo immer es technisch möglich ist, setzt Wien Kanal auf diese moderne Sanierungsart.

Rund fünf Kilometer Kanal werden jährlich unterirdisch, also nahezu aufgrabungsfrei in Wien saniert. Insgesamt investiert Wien Kanal pro Jahr rund drei Millionen Euro in grabenlose Erhaltungsarbeiten des Kanalnetzes. Voraussetzung für die unterirdische Sanierung ist die lückenlose Inspektion des rund 2.400 Kilometer langen Wiener Kanalsystems. Rund 633 Kilometer können dabei aber aufgrund der geringen Größe nicht begangen werden.

Wien Kanal öffnet den berühmtesten Kanaldeckel der Welt

Mehr als 17.000 Besucherinnen und Besucher haben im Vorjahr die Wiener Kanalarbeiter in einen der ältesten Teile der Wiener Kanalisation, den Cholerakanal unter dem Karlsplatz, begleitet. Die Mitarbeiter von Wien Kanal ermöglichen dabei einen unvergesslichen Einblick in die Welt des Filmklassikers und informieren über ihren Arbeitsalltag und den hohen Stand der Abwassertechnik in Wien. Nach der Winterpause geht es nun wieder los. Alle Wien Kanal-Fans wieder ab 2. Mai auf den Spuren von Harry Lime & Co ins Kanalsystem abtauchen.

Die Kanalisation ist aber weit mehr als nur eine Filmkulisse. Mit dem Bau der Cholerakanäle hat Wien schon vor rund 180 Jahren seine bis heute anhaltende Vorreiterolle in Sachen Umweltschutz eingenommen.  Die Führungen finden von 2. Mai bis 31. Oktober jeweils von Donnerstag bis Sonntag zwischen 10:00 und 20:00 Uhr (zu jeder vollen Stunde) statt. Für den Besuch der Station im Kanal ist ein Mindestalter von zwölf Jahren erforderlich. Der Einstieg zur Tour ist leicht zu finden: Im Girardipark (gegenüber Café Museum) markieren das überdimensionale, rote Kanalgitter und die weit sichtbaren Leuchtbuchstaben den Ausgangs- und Endpunkt der Führungen.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien Kanal lädt zur "3. Mann Tour": Davor groß angelegte Putzaktion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen