Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien in EU-Regionen am wenigsten tödliche Verkehrsunfälle

Zehn Verkehrstote pro einer Million Einwohner
Zehn Verkehrstote pro einer Million Einwohner ©APA/dpa (Symbolbild)
Wien weist unter allen EU-Regionen die wenigsten tödlichen Verkehrsunfälle auf. Laut Eurostat-Daten vom Jahr 2016 gab es in der Region Wien nur zehn Verkehrstote pro einer Million Einwohner. Die bulgarische Region Severozapaden ist negativer Spitzenreiter mit 153 Toten pro Million Einwohner.

Wie die EU-Statistikbehörde am Freitag weiter mitteilte, wies im Ländervergleich Schweden mit 27 Verkehrstoten den geringsten Anteil auf, gefolgt von Großbritannien (28 Verkehrstote auf eine Million Einwohner), Dänemark, Deutschland und Niederlande (je 39 Verkehrstote). Dann folgen Irland und Spanien (je 39 Verkehrstote), Finnland (47 Verkehrstote) und auf Platz neun Österreich mit 50 Verkehrstoten. Das ist auch genau der EU-Durchschnitt.

Dahinter liegen die Slowakei (51 Verkehrstote), Frankreich (52 Verkehrstote), Malta (53 Verkehrstote), Estland, Italien und Zypern (je 54 Verkehrstote), Belgien und Luxemburg (je 56 Verkehrstote), Portugal (57 Verkehrstote), Tschechien (58 Verkehrstote), Ungarn (62 Verkehrstote), Slowenien (63 Verkehrstote), Litauen (66 Verkehrstote), Lettland und Polen (je 80 Verkehrstote), Kroatien (73 Verkehrstote), Rumänien (97 Verkehrstote) und Bulgarien (99 Verkehrstote).

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Wien in EU-Regionen am wenigsten tödliche Verkehrsunfälle
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen