Wien-Floridsdorf: Teenager wollten drei Jungen ausrauben

Drei Jugendliche wollten 13-Jährige ausrauben. Ein 14-jähriger Türke konnte angehalten werden, die anderen Täter konnten flüchten. Die Wiener Polizei ermittelt.
Drei Jugendliche wollten 13-Jährige ausrauben. Ein 14-jähriger Türke konnte angehalten werden, die anderen Täter konnten flüchten. Die Wiener Polizei ermittelt. ©APA/LUKAS HUTER
Drei Jugendliche drohten am Montag in Wien-Floridsdorf drei Burschen im Alter von 13-Jahren mit Schlägen, wenn sie ihnen kein Geld geben würden. Da die 13-Jährigen kein Geld dabei hatten, flüchteten die Tatverdächtigen.

Am Montagnachmittag waren drei Jugendliche im Alter von 13 Jahren gemeinsam im Bereich einer Park & Ride Anlage in Wien-Floridsdorf unterwegs, als sie plötzlich von drei anderen Jugendlichen angehalten wurden. Die drei Tatverdächtigen sollen die Herausgabe von Geld gefordert und mit Schlägen gedroht haben. Da keines der Opfer Geld bei sich hatte, soll ein mutmaßlicher Täter einem Opfer die Baseballkappe vom Kopf gerissen haben. Danach sollen die Tatverdächtigen geflüchtet sein.

14-Jähriger Täter konnte ausgeforscht werden

Das Opfer konnte mit Hilfe eines Securitymitarbeiters einen Tatverdächtigen 14-jährigen Türken anhalten. Er wurde durch die Polizisten an seine Eltern übergeben. Die zwei anderen konnten flüchten. Eine Sofortfahndung verlief negativ. Die Ermittlungen der Wiener Polizei laufen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wien-Floridsdorf: Teenager wollten drei Jungen ausrauben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen