AA

Wien-Floridsdorf: 15-Jähriger besprühte Mädchen mit Pfefferspray

Ein 15-Jähriger wurde wegen dem Einsatz von Pfefferspray angezeigt.
Ein 15-Jähriger wurde wegen dem Einsatz von Pfefferspray angezeigt. ©APA/Canva (Symbolbild)
Ein 15-Jähriger soll, aus "Spaß" drei ehemalige Mitschülerinnen mit Pfefferspray angegriffen haben.

Der 15-jähriger Schüler, der von der Schule verwiesen wurde, traf sich in einem nahegelegenen Lokal mit Mädchen im Alter von 15 bis 16 Jahren, die ebenfalls Schülerinnen waren. Am Ende wurden insgesamt sieben Schülerinnen verletzt. Der 15-Jährige versuchte zu fliehen, wurde jedoch bald darauf festgenommen. Laut Polizei gab er an, dass er "aus Spaß" gehandelt habe.

15-Jähriger wegen Pfefferspray-Einsatz angezeigt

Die Mutter eines anderen Schülers hatte eine einstweilige Verfügung gegen den 15-Jährigen erwirkt. Die Schüler der Schule wurden angewiesen, die Polizei zu rufen, falls sich der Junge in der Nähe des Schulgeländes aufhält. Das Motiv ist unklar, aber es scheint, dass der Verdächtige einmal eine Beziehung zu einem der Mädchen hatte. Der Vorfall ereignete sich während einer Mittagspause. Neben Pfefferspray wurden auch pyrotechnische Gegenstände beim Jungen sichergestellt. Der 15-Jährige zeigte aggressives Verhalten gegenüber den Beamten und äußerte beleidigende Äußerungen. Er wurde wegen des Verdachts auf Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz, das Pyrotechnikgesetz sowie wegen aggressiven Verhaltens und Anstandsverletzung angezeigt und vorläufig auf freien Fuß gesetzt. Darüber hinaus wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen ihn verhängt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wien-Floridsdorf: 15-Jähriger besprühte Mädchen mit Pfefferspray
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen