Wien feiert das 30. Jubiläum der Aktion "Agenda 21"

Seit 30 Jahren unterstützt die Aktion "Agenda 21" nachhaltige Projekte auch von Wienerinnen und Wienern.
Seit 30 Jahren unterstützt die Aktion "Agenda 21" nachhaltige Projekte auch von Wienerinnen und Wienern. ©Tim Dornaus
Die Aktion "Agenda 21" feiert in Wien 2022 ihr 30. Jubiläum. 1992 wurde das Aktionsprogramm Agenda 21 am UN-Weltgipfel für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro beschlossen.

Die Agenda 21 dient als entwicklungs- und umweltpolitisches Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert und wurde von Regierungen aus 178 Staaten, darunter auch Österreich, unterzeichnet.

Wien feiert das 30. Jubiläum der globalen Aktion "Agenda 21"

"Die Lokale Agenda 21 leistet in Wien seit vielen Jahren einen unglaublich wichtigen Beitrag für eine nachhaltige und klimagerechte Stadtentwicklung. ", sagt Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky. Von Juni bis Oktober 2022 finden im Rahmen der Lokalen Agenda 21 Wien 30 Aktionen statt, die zeigen, wie Bürger mit ihrem Engagement zu einer nachhaltigen Bezirks- und Stadtentwicklung beitragen. Jede Aktion entspricht einem oder mehreren der nachhaltigen Entwicklungsziele.

Agenda 21 unterstützt nachhaltige Stadtentwicklung in Wien

Zum Beispiel lädt am 27. Juni 2022 die Agendagruppe "Fair for Five" zur "Langen Nacht der FAIRness" ein. Neben der offiziellen Zertifizierung des 5. Bezirks als Fairtrade-Bezirk werden Kurzfilme zum Thema fairer Handel gezeigt und ein faires Buffet mit "Schmankerln" aus Margareten lädt zum Ausklingen des Abends ein. Am 8. Juli 2022 findet in der Wiener Flursiedlung das Nachbarschaftsfest "Kultur im Hof" statt. Dort stellen Liesinger ihre Projekte, wie z.B. eine Foodcoop, Gemeinschaftsgärten oder die Mobilitätsplattform vor. Am 16. September 2022 findet der internationale PARK(ing) DAY unter dem Motto "30 Jahre Agenda 21" in ganz Wien statt. Auch die Wiener Grätzloasen setzen zum Jubiläum ein Zeichen für genutzte Freiräume und eine lebendige Nachbarschaft in der Stadt. Die Initiativen laden zu Aktionen vom Tauschfest über verschiedene Workshops bis hin zum Frühstücken ein.

Agenda Symposium zu Demokratie, Teilhabe und Beteiligung in Wien

Beim 1. Agenda Symposium am 6. Oktober 2022 gibt es die Chance, gemeinsam in die Zukunft zu blicken und zu diskutieren, welche Rolle Demokratie, Teilhabe und Beteiligung in Wien spielen und welchen Beitrag die Lokale Agenda 21 dazu leisten kann. Unter dem Titel "Städtische Demokratie, plurale Gesellschaft und Beteiligung für alle" sind alle Interessierten zum Austausch und zum gemeinsamen Nachdenken in die Brunnenpassage eingeladen.

Agendabüros in 12 Wiener Bezirken für Projekte von Wienern

Der Verein Lokale Agenda 21 Wien ermächtigt seit über 20 Jahren auf Basis der globalen Entwicklungsziele Wiener, Projekte und zukunftsweisende Lösungsansätze auf lokaler Ebene umzusetzen. In 12 Wiener Bezirken gibt es lokale Agendabüros, die Bürger dabei unterstützen, sich für ihr Grätzl zu engagieren und nachhaltige Projekte umzusetzen. Die Agendabüros schaffen damit eine Dialogplattform, in der sich engagierte Bürger, Politik und Verwaltung auf Augenhöhe begegnen und gemeinsam Entscheidungen für eine nachhaltige Bezirksentwicklung treffen. Zusätzlich dazu setzt der Verein das wienweite Aktionsprogramm "Grätzloase" mit den Schwerpunkten "Grüne Parklets" und "Junges Grätzl" um. Im Rahmen des Programms entstehen in den Wiener Grätzln neue Angebote für Kinder und Jugendliche, Begegnungsorte im öffentlichen Raum und Treffpunkte für die Nachbarschaft, die von Bürgern für Bürger geschaffen werden. In diesem Jahr werden 114 Grätzloasen in ganz Wien durch den Verein unterstützt.

Weitere Informationen zur Stadtentwicklung.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien feiert das 30. Jubiläum der Aktion "Agenda 21"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen