Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien bekommt 2023 mit "Mandarin Oriental Vienna" ein neues Luxushotel

2023 soll das Luxushotel in der Wiener Innenstadt eröffnet werden.
2023 soll das Luxushotel in der Wiener Innenstadt eröffnet werden. ©pixabay.com (Sujet)
Wien wird 2023 um ein Luxushotel reicher. In der Wiener Innenstadt soll das "Mandarin Oriental Vienna" eröffnet werden.

Der hochpreisige Hotelleriesektor in Wien bekommt Zuwachs: Die südostasiatische Kette Mandarin Oriental Hotel Group will 2023 das "Mandarin Oriental Vienna" in der Innenstadt eröffnen. Als Standort dient das ehemalige Handelsgericht in der Riemergasse 7, das für 100 Mio. Euro umgebaut wird, wie am Mittwoch in einer Aussendung des Rathauses bekanntgegeben wurde.

151 Zimmer und Suiten sowie 17 Apartments geplant

Pläne für Hotelprojekte für das innerstädtische Jugendstilobjekt von Alfred Keller gab es in der Vergangenheit immer wieder. Nun scheint das Vorhaben unter Dach und Fach. Laut Aussendung sind 151 Zimmer und Suiten sowie 17 Apartments geplant. Dazu kommen neben Restaurant, Bar und Wintergarten auch ein Spa-Bereich mit Schwimmbad und Fitnesscenter sowie Bankett- und Konferenzräumlichkeiten.

Seitens der Stadt zeigt man sich hoch erfreut über das Projekt. "Die Entscheidung von Mandarin Oriental ist eine Auszeichnung für unsere Stadt und ein Signal des Vertrauens in den Wirtschafts- und Tourismusstandort Wien, das nicht hoch genug geschätzt werden kann - insbesondere in Zeiten, die gerade für die ansonsten so erfolgreiche Tourismusbranche besondere Herausforderungen bringen", kommentierte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) die Ankündigung der Hotelgruppe.

Hanke: "Wertvolle Ergänzung" für Stadt Wien

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) sprach von einer "wertvollen Ergänzung im diversifizierten touristischen Portfolio unserer Stadt, das die Internationalisierung in Wiens Gäste-Mix vorantreiben wird". Seitens des Wien-Tourismus wurde betont, dass Städtetrips mit einem Anteil von fast 30 Prozent die beliebteste Art von Luxusreisen darstellten. "Das Mandarin Oriental in Wien begrüßen zu können, ist ein Argument mehr für Besucherinnen und Besucher, die an Wiens Premium-Angeboten interessiert sind, und ein Asset im Reaktivierungsmarketing des Wien-Tourismus", streute auch Tourismus-Chef Norbert Kettner Rosen.

Mandarin Oriental ist ein Tochterunternehmen der Jardine Matheson Group. Ihr Portfolio umfasst laut Aussendung Hotels in Asien, Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Amerika.

>> Mehr zur Stadtentwicklung in Wien

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wien bekommt 2023 mit "Mandarin Oriental Vienna" ein neues Luxushotel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen