Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien: Alko-Lenker als Geisterfahrer auf der A22 unterwegs

Der Alko-Lenker zeigte der Polizei ein Video von der Geisterfahrt.
Der Alko-Lenker zeigte der Polizei ein Video von der Geisterfahrt. ©APA (Sujet)
In der Nacht auf Freitag war ein 33-Jähriger als Geisterfahrer auf der A22 unterwegs. Ein Lkw-Fahrer stoppte den alkoholisierten Mann beim Kaisermühlentunnel.

Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien wurden in der Nacht auf Freitag gegen 03.00 Uhr wegen eines angeblichen Geisterfahrers alarmiert. Ein Lenker soll mit seinem Pkw auf der Donauufer Autobahn (A22) in Fahrtrichtung Wien bei Strebersdorf umgedreht haben und in Richtung Korneuburg gefahren sein.

Kurze Zeit später konnten ebenfalls alarmierte Beamte der Polizeidiensthundeeinheit den Geisterfahrer vor dem Kaisermühlentunnel sichten. Der Lenker wurde offensichtlich von einem Lkw-Fahrer gestoppt.

Wien: Geisterfahrer auf A22 hatte 1,68 Promille

Im Zuge einer anschließend durchgeführten Lenker- und Fahrzeugkontrolle ergab ein Alkotest einen Messwert von 1,68 Promille. Zudem besitzt der Mann keine gültige
Lenkberechtigung. Dem 33-jährigen indischen Staatsbürger wurde die Weiterfahrt untersagt.

In einer Befragung zeigte der Mann eine Aufzeichnung der Geisterfahrt, die er mit seinem Handy gefilmt hatte. In diesem Video waren zahlreiche Gefährdungen durch den 33-Jährigen sowie etliche Ausweichmanöver anderer Verkehrsteilnehmer zu sehen.

Er wurde wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und zahlreichen Verwaltungsübertretungen angezeigt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Wien: Alko-Lenker als Geisterfahrer auf der A22 unterwegs
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen