Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wettbüros sehen Conchita Wurst ganz vorne

Song Contest 2014: Wettbüros sehen Conchita Wurst schon auf Platz 2
Song Contest 2014: Wettbüros sehen Conchita Wurst schon auf Platz 2 ©AP
Hat Conchita Wurst wirklich Chancen auf den zweiten oder sogar den ersten Platz beim Eurovisions Song Contest? Die Wettbüros sehen den österreichischen Beitrag klar unten den Favoriten.
Die Wurst hat gute Chancen
Tränen bei Choncita
Live-Ticker vom Halbfinale
Beim zweiten Halbfinale
Die Sieger beim 1. Halbfinale
Wurst schafft Finaleinzug
"Rise Like a Phoenix"
Strache & Lugner dagegen
Favorit lästert über Wurst
Alf Poier kritisiert Wurst
Wer ist Conchita Wurst?

Höher kann Österreichs Song-Contest-Star Conchita Wurst nicht mehr steigen: Wenige Stunden vor dem Beginn des großen Finales sahen die Wettbüros die Vollbartträgerin auf Platz 2 von 26 Teilnehmerländern. Als Sieger wurde vorerst noch Schweden gehandelt – mit leichtem Vorsprung auf Wurst. Unmittelbar vor dem Finale des Eurovision Song Contest hat Österreich Schweden in der Gunst der Buchmacher sogar überholt. Die Niederlande komplettieren das Führungstrio.

Conchita Wurst als eine Favoritin

Damit ist Wurst in den vergangenen Tagen ein Durchmarsch gelungen, schien es doch zu Beginn der Finalwoche noch so, als müsse Österreich um einen Platz in den Top 10 kämpfen. Mit der Glamourballade “Rise Like A Phoenix”, perfekt darauf abgestimmter Licht-Choreografie und nicht zuletzt einem souverän-charmanten Auftreten vor Ort kämpfte sich die Diva jedoch sukzessive nach vorne. Bei den Fans in Kopenhagen liegt Wurst jedenfalls ohne Zweifel an der Spitze der Popularität – was übrigens auch für die Journalisten gilt. Beim traditionellen Medienvoting im Pressezentrum des ESC liegt Wurst seit einigen Tagen stabil auf Platz 1.

Conchita Wurst hat die Startnummer 11

Beim großen Finale am Abend startet Wurst mit Startnummer 11 ziemlich in der Mitte des Feldes. Sollte sie damit tatsächlich über die 25 Konkurrenten triumphieren, wäre das jedenfalls der erst zweite Sieg Österreichs beim ESC seit Udo Jürgens’ “Merci Cherie” 1966. Dazu muss sich die bärtige Lady aber erst gegen die Schwedin Sanna Nielsen durchsetzen, die mit “Undo” in die Fußstapfen von Celine Dion tritt – und gegen das Folkduo The Common Linnets aus den Niederlanden, das mit seinem berührenden Duett “Calm After The Storm” an Lady Antebellum gemahnt.

Song Contest 2014 mit Österreich

Und außerdem lassen sich beim Song Contest auch Überraschungen nie ganz ausschließen. Vielleicht kommt doch noch der einst höher gehandelte armenische Kandidat Aram Mp3 mit “Not Alone” zum Zug, oder doch Großbritanniens Molly mit “Children Of The Universe”. Oder Valentina Monetta aus San Marino, die mit “Maybe” schon zum dritten Mal in Folge mit einem Song von ESC-Oldie Ralph Siegel antritt, gelingt erneut das Unerwartete. Nachdem die Minirepublik schon entgegen der Prognosen aus dem Halbfinale aufgestiegen ist, könnte sie sich vom letzten Platz bei den Wettbüros nach vorne schieben. Aber für so viel Überraschung ist der Song Contest dann auch wieder nicht gut.

Wir berichten heute live ab 21.00 Uhr von Song Contest mit Conchita Wurst.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wettbüros sehen Conchita Wurst ganz vorne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen