AA

Weniger Lichtverschmutzung in Wien dank LED-Lampen

Die LED-Umrüstung macht den Nachthimmel über Wien wieder sichtbarer.
Die LED-Umrüstung macht den Nachthimmel über Wien wieder sichtbarer. ©Canva (Sujet)
In Wien wird die Straßenbeleuchtung immer mehr auf energiesparende LED-Lampen umgerüstet. Dadurch ergibt sich nicht nur eine Energie-Ersparnis, auch der Nachthimmel ist wieder sichtbarer.

Die Aufhellung des Himmels konnte so reduziert werden, zeigten am Sonntag veröffentlichte Ergebnisse eines Abgleichs von Luftbildern aus den Jahren 2016 und 2023.

Tausch auf LED-Lampen macht Nachthimmel über Wien sichtbarer

Mehr als 90.000 Leuchten sind bisher ausgetauscht worden. Das habe eine Energie-Ersparnis von 60 Prozent gebracht und der urbanen Lichtverschmutzung entgegengewirkt, hieß es aus dem Büro von Planungsstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Bis 2026 soll die Umrüstung der Wiener Straßenbeleuchtung zur Gänze abgeschlossen sein. Die Umstellung wirke sich auch positiv auf den Insektenschutz und die Artenvielfalt aus.

Die Analyse der Daten aus 2016 im Vergleich zu diesem Jahr aus Vogelperspektive würde zeigen, dass das Design der neuen Wiener Standardleuchten kein direktes Licht zum Himmel ausstrahle und somit die Aufhellung des Nachthimmels um 28 Prozent reduziere. Studien würden zeigen, dass moderne LED-Leuchten bis zu 80 Prozent weniger Insekten anlocken würden als bisherige Lampen.

Umrüstung der Straßenbeleuchtung läuft seit 2017

Seit 2017 erfolgt der Tausch aller 50.000 Seilhängeleuchten in Wien. Seit 2021 werden alle 80.000 Ansatzleuchten getauscht. In einer letzten Etappe werden alle historischen Altstadt-Leuchten in der Wiener Innenstadt umgerüstet.

Mehr zur Stadtentwicklung in Wien

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Weniger Lichtverschmutzung in Wien dank LED-Lampen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen