Welt-Aids-Tag

Der Welt-Aids-Tag wird unter dem Motto „Leben und leben lassen“ begangen. Derzeit leben auf  der Erde 40 Mio. Menschen, die sich mit dem HI-Virus infiziert haben, davon 2,5 Mio. Kinder.

Die Krankheit  fordert in diesem Jahr drei Millionen Todesopfer – mehr als je zuvor.

„Einzelne Regierungen und der Welt-Fonds zur Bekämpfung von Aids,  Tuberkulose und Malaria haben bedeutende neue Geldversprechungen  gemacht. (…) Doch zur selben Zeit setzt die Epidemie ihren  tödlichen Marsch um den Globus fort (…) Im vergangenen Jahr haben  sich pro Minute zehn Menschen neu infiziert“, stellte UN- Generalsekretär Kofi Annan aus Anlass des Welt-Aids-Tages fest.

Besonders Besorgnis erregend ist die Situation im südlichen  Afrika, wo bereis 20 Prozent der Erwachsenen HIV-positiv sind. Im  Jahr 2003 stehen weltweit für die armen Länder rund 3,95 Mrd. Euro  für Hilfsprogramme aus Spenden etc. zur Verfügung. Doch schon im Jahr 2005 werden laut UNAIDS 8,4 Mrd. Euro notwendig sein.

Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.