Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wein-Diebin war zu ungeschickt

Eine Diebin wollte in Frankreich Wein im Wert von 4.600 Euro für nur fünf Euro erstehen. Der Betrugsversuch flog an der Kassa auf.

Eine junge Ladendiebin hat sich in einem Supermarkt nahe der Weinbaugebiete im Südwesten Frankreichs zu dumm angestellt: Die 23-Jährige tauschte die Preisaufkleber an einem Spitzenwein aus und versuchte, zwei Flaschen vom renommierten Weingut Petrus im Wert von insgesamt 4.600 Euro um weniger als fünf Euro zu erstehen. “Da muss man kein besonderer Weinkenner sein, also wirklich, jeder kennt Petrus”, sagte ein Polizist in Perigeux am Donnerstag. Auch die Kassierin habe den Betrug gemerkt. Die aus Rumänien kommende Frau hatte auf die beiden Flaschen des Petrus demnach die Strichcodes eines Billigweins im Angebot geklebt.

Kein Übersetzer – Frau in Freiheit

Allerdings konnte ihr die Polizei vorläufig nichts anhaben, wie der Beamte sagte – weil kein Übersetzer aufzutreiben war, habe die junge Frau wieder gehen dürfen; sie sei nun an einem späteren Zeitpunkt auf der Wache vorgeladen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Wein-Diebin war zu ungeschickt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen