Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weihnachtsrezepte: Von Lebkuchen bis Weihnachtsgansl

Beim Kochen und Backen darf natürlich auch genascht werden.
Beim Kochen und Backen darf natürlich auch genascht werden. ©dpa
Selbstgekochtes und vor allem -gebackenes kommt natürlich nicht nur vor Weihnachten, sondern zu jeder Jahreszeit gut an. Gerade in der Vorweihnachtszeit erscheinen viele Kochbücher mit kreativen Ideen. VIENNA.AT hat die schönsten Weihnachtsrezepte ausgewählt und veröffentlicht bis zum 24. Dezember täglich ein neues.
24 weitere Weihnachtsrezepte

Wie schon im Vorjahr gibt es auf VIENNA.AT heuer eine Sammlung von Rezepten für Weihnachten und die Vorweihnachtszeit.

Egal ob Anfänger oder Kochprofi, für jeden ist etwas Passendes dabei. Anleitungen für Klassiker wie Zimtsterne, Kletzenbrot oder Rumkugeln sind ebenso dabei wie Rezepte für Lebkuchen-Kürbis-Cupcakes, Weiße-Schokolade-Vanille-Trüffel oder Minzbaisers. Aber selbstverständlich gibt es in unserer Sammlung nicht nur Rezepte zum Backen, sondern auch zum Kochen: Wildschweinbraten, Forellen-Terrine oder Weihnachtsgansl machen sich toll als Hauptgericht an den Festtagen.

24 Weihnachtsrezepte

Bis zum 24. Dezember wird die nachfolgende Liste an Rezepten für Weihnachten täglich ergänzt.

Viel Spaß beim Nachkochen und -backen!

1. Dezember: Cranberry-Teekuchen mit Glühwein

Einen Teekuchen kann man auch in einer Variante mit Alkohol zubereiten. Saftig, mit frischen Früchten und Glühwein ist dieser Cranberry-Teekuchen. Noch warm schmeckt er besonders gut mit einer Kugel Vanille- oder Karamelleis.

2. Dezember: Minzbaisers

Vor Zuckerbäckereien wie Baisers schrecken viele zurück – zu Unrecht, denn mit der richtigen Anleitung gelingen die kleinen Köstlichkeiten, die sich auch hervorragend als Geschenk eignen, auf jeden Fall.

3. Dezember: Buttergebäck

Der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen und mit Sicherheit die Plätzchen, die Kinder am liebsten backen: Buttergebäck – in allen Formen und wunderbar verziert.

4. Dezember: Weihnachtsstollen

Einen Weihnachtsstollen kann man mit Nuss-, Mohn- oder Marzipanfülle zubereiten. Aber auch mit Früchten schmeckt er sehr gut. Dieses Rezept lässt genug Spielraum für eigene Variationen.

5. Dezember: Forellen-Terrine mit Garnelen im Räucherlachsmantel

Forellen-Terrine mit Garnelen im Räucherlachsmantel ist eine leckere Vorspeise, die auch noch am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag als leichtes Abendessen schmeckt.

6. Dezember: Lebkuchenhaus

Lebkuchen gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Selbstgemachter Lebkuchen ist schon etwas Besonderes, aber ein Haus aus Lebkuchen geschenkt zu bekommen, ist kaum zu übertreffen. Wie es geht und worauf Sie bei der Zubereitung des Teigs achten müssen, lesen Sie hier.

7. Dezember: Butternut-Brotpudding mit Käse und Mais

Ein Brotpudding ist eine gute Möglichkeit, Brot in eine Hauptmahlzeit zu integrieren. Je nach Wunsch kann man Fleisch oder Gemüse ergänzen. Unser Rezept für Butternut-Brotpudding mit Käse und Mais ist vegetarisch.

8. Dezember: Zimtsterne

Zimtsterne schmecken in der klassischen Version, aber auch mit Schokolade und Nüssen. Dieses Rezept zeigt verschiedene Variationsmöglichkeiten.

9. Dezember: Puten-Honigbraten mit Wirsinggemüse

Ein köstlicher Weihnachtsbraten, der auch an den folgenden Feiertagen kalt aufgeschnitten auf Brot schmeckt.

10. Dezember: Kletzenbrot

Kletzenbrot, oder Kletzenstöri, wie man vielerorts sagt, ist ein frisches und fruchtiges Brot für die kalte Jahreszeit. Besonders praktisch: Es ist sehr lange haltbar und eignet sich daher hervorragend auch als Geschenk.

11. Dezember: Shortbread

Eine Teestunde im „Les Trois Rois“, einem sehr geschichtsträchtigen und überaus romantischen Grandhotel in Basel am Rhein, hat zwei Kochbuch-Autorinnen zu diesem Rezept für Shortbread inspiriert.

12.Dezember: Schokoladen-Rumkugeln

Für die Zubereitung von Rumkugeln gibt es unzählige Möglichkeiten. Dieses Rezept wird vor allem Schokoladen-Fans besonders gut gefallen.

13. Dezember: Makronen

Makronen gehören zu den Klassikern der Weihnachtsbäckerei. Seit dem 16. Jahrhundert werden sie in Italien hergestellt und seit dem 17. Jahrhundert ist das Gebäck auch in Deutschland bekannt. Der Name wird vom italienischen Wort maccare, was so viel bedeutet wie »zerdrücken« oder »zerquetschen«, abgeleitet und bezieht sich auf die verwendete Nussmasse als Grundzutat.

14. Dezember: Wiener Kekse

Mit einer Backzeit von 12 Minuten gehören die Wiener Kekse zu den schnellen Rezepten. Für die Verzierung mit Glasur sollte man jedoch etwas mehr Zeit einplanen.

15. Dezember: Im Ganzen gebratene Ente mit Eierweinbrand-Semmelfülle

Entscheidend für den guten Geschmack ist bei einer Ente die Fülle. Bei diesem Rezept von Starkoch Rudi Grabner wird die Fülle mit Eierweinbrand zubereitet.

16. Dezember: Elisenlebkuchen

Der Begriff »Nürnberger Lebkuchen« ist weltbekannt und seit 1927 als Herkunftsbezeichnung gesetzlich geschützt. Der Elisenlebkuchen ist eine besonders feine Spezialität der Nürnberger Lebkuchen mit einem besonders hohen Nussanteil.

17. Dezember: Lebkuchen-Kürbis-Cupcakes

Dieser Cupcake ist kein Lebkuchen im klassischen Sinne, sondern eine amerikanisch angehauchte Neuinterpretation – und eines der Lieblingsrezepte der Kochbuchautoren Ulrike Hornberg und Pierre Reboul.

18. Dezember: Wildschweinbraten mit Pilzgulasch

Bei Wildgerichten denkt man eher an den Herbst als an die Vorweihnachtszeit. Aber auch dann haben sie Saison und können sehr delikat mit fruchtigen Kompotts oder Preiselbeeren verfeinert werden.

19. Dezember: Weiße-Schokolade-Vanille-Trüffel

Nicht nur Gebackenes erfreut sich in der Vorweihnachtszeit großer Beliebtheit, sondern auch Pralinen. Ohne großen Aufwand lassen sich diese Weiße-Schokolade-Vanille-Trüffel herstellen.

20. Dezember: Pekanuss-Törtchen

Die zarten Nuss-Törtchen, die mit köstlichem Bourbon-Vanille-Aroma verfeinert werden, sind ideal für Gäste, die im Winter zu Besuch kommen. In der Weihnachtszeit lohnt es sich, gleich mehr davon zu backen.

21. Dezember: Eierweinbrand-Mandarinen Crème Brulée

Höhepunkt des Festessens zu den Feiertagen ist meist das Dessert: Mit diesem Rezept für Eierweinbrand-Mandarinen Crème Brulée können Sie Ihrer Familie oder Ihren Gäste eine ganz besondere Freude bereiten.

22. Dezember: Rezept für Lammkoteletts mit Rosmarin und Zitrone

Nichts schmeckt mehr nach Winter als Lamm, meint Kochbuch-Autor Paul Løwe. Und Rosmarin und Zitrone sind die perfekten Begleiter.

23. Dezember: Weihnachtsgansl mit Krautsalat

Wie bereitet man eigentlich eine Weihnachtsgans zu? Dieses Rezept aus Oberösterreich kommt mit wenigen Zutaten aus, führt aber zu einem beeindruckenden Ergebnis.

24. Dezember: Punschsterne

Kekse mit Punschglasur sehen nicht nur fabelhaft aus, sondern schmecken auch so. Und das Beste daran: Die Zubereitung geht schnell und ist mit diesem Rezept sehr einfach.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Weihnachten in Wien
  • Weihnachtsrezepte: Von Lebkuchen bis Weihnachtsgansl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen