Weihnachtsbeleuchtung in Wiener Neubaugasse wird heuer drastisch reduziert

Die Weihnachtsbeleuchtung in der Neubaugasse in Wien wird heuer nur 260 Stunden leuchten.
Die Weihnachtsbeleuchtung in der Neubaugasse in Wien wird heuer nur 260 Stunden leuchten. ©pixabay.com (Sujet)
Rund um Weihnachten will man in der Neubaugasse in Wien Energie sparen und lässt die Weihnachtsbeleuchtung deswegen kürzer eingeschaltet als in den vergangenen Jahren.

Die Sitzung der IG Kaufleute am Neubau gemeinsam mit Obmann Kurt Wilhelm, Bezirksvorsteher Markus Reiter und Obmann der Wirtschaftskammer im Bezirk, Markus Froemmel, brachte einen einstimmigen Beschluss, dass die Weihnachtsbeleuchtung in der Neubaugasse von 18. November 2022 bis 8. Jänner 2023 installiert wird. Das ist um acht Tage kürzer als sonst.

Zudem reduzieren die Kaufleute auch die Einschaltzeiten um weitere zwei Stunden pro Tag. Somit wird die Weihnachtsbeleuchtung der beliebten Neubaugasse von 16 bis 21 Uhr eingeschaltet anstatt von 13 Uhr bis 24 Uhr.

Neubaugasse in Wien spart 60 Prozent bei Weihnachtsbeleuchtung

Statt 660 Stunden wie in Vorjahren wird die Weihnachtsbeleuchtung heuer nur 260 Stunden leuchten. Durch diese Maßnahmen ergibt sich eine Einsparung von 60 Prozent im Vergleich zu Vorjahren.

"Alle waren sich einig und tragen gemeinsam die Energie-Einsparung von sensationellen 60 Prozent", freut sich Bezirkschef Markus Reiter.

Auch Schaufenster werden kürzer beleuchtet

Darüber hinaus einigte man sich auch auf eine Einschränkung der Schaufensterbeleuchtung und von Leuchtreklame. Grundsätzlich sollen diese nur bis 22 Uhr leuchten, wobei die Entscheidung von den Unternehmen selbst getroffen werden können.

Eine bewusste Ausnahme stellen sogenannte Angsträume dar. Um die Sicherheit für Fußgänger in der dunklen Jahreszeit und bei weniger frequentierten Plätzen zu erhöhen, kann Leuchtreklame in diesen Bereichen länger eingeschaltet bleiben.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Weihnachtsbeleuchtung in Wiener Neubaugasse wird heuer drastisch reduziert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen