WEGA-Einsatz bei Gruppen-Rauferei unter Jugendlichen im Wiener Wasserpark

Die Wiener Polizei wurde zu einer Rauferei unter Jugendlichen gerufen
Die Wiener Polizei wurde zu einer Rauferei unter Jugendlichen gerufen ©APA (Sujet)
Mit einem ausgeschlagenen Zahn und einer Schnittwunde endete am Montagabend eine Auseinandersetzung zwischen dutzenden Jugendlichen im Wasserpark in Wien-Floridsdorf.

Ein Raufhandel im Wasserpark in Wien-Floridsdorf, an dem mehrere Dutzend Jugendliche beteiligt gewesen sein dürften, hat am Montagabend gegen 19:30 Uhr die Polizei auf Trab gehalten.

Großeinsatz der WEGA bei Rauferei im Wasserpark

Wie Polizeisprecher Markus Dittrich berichtete, waren sich in eine Reihe jugendlicher Afghanen mit mehreren jungen Tschetschenen in die Haare geraten. Ein 15-jähriger Afghane wurde festgenommen. Er soll einem Kontrahenten mit einem Messer eine oberflächliche Schnittwunde im Schulterbereich zugefügt haben.

Die Polizei hatte von Augenzeugen Kenntnis von der Keilerei erlangt. Als die ersten Beamten im Wasserpark eintrafen, hatten die Beteiligten bereits die Flucht ergriffen. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten mithilfe von Bezirkskräften, Beamten der Bereitschaftseinheit (BE), der Diensthundeeinheit und der WEGA sowie des Polizeihubschraubers die Verdächtigen gestellt werden.

16-Jähriger und 15-Jähriger gerieten in Streit

Ausgangspunkt der Auseinandersetzung soll eine gegen die Mutter des festgenommenen 15-Jährigen gerichtete Beleidigung gewesen sein, wobei der Schimpfer - ein 16 Jahre alter Tschetschene - dem jungen Afghanen auch einen Zahn ausgeschlagen haben soll. Die Schnittwunde des 16-Jährigen wurde in einem Spital versorgt. Sämtliche mutmaßlichen Raufer wurden angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • WEGA-Einsatz bei Gruppen-Rauferei unter Jugendlichen im Wiener Wasserpark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen