Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Was hilft bei Schnupfen, Grippe und Co.? 10 nützliche Tipps

Die Nase kribbelt, die Füße sind kalt und überhaupt hört dieses unangenehme Frösteln gar nicht mehr auf - die ersten Anzeichen sind meist eindeutig. Gerade im Herbst und Winter fängt man sich leicht einen Schnupfen - oder gar eine Erkältung. Wir verraten Ihnen hier zehn wertvolle Tipps, die Abhilfe schaffen können - ohne Tabletten.

Haben Sie das gewusst? Bis zu 200 Mal im Lauf unseres Lebens quälen uns Erkältungen und Co. – im Durchschnitt. Natürlich weiß der Körper sich da routinemäßig zu helfen und das Immunsystem wird mit einem banalen Infekt leicht fertig  – aber manchmal wird es doch schwierig, gerade wenn unsere Abwehrkräfte durch Faktoren wie Stress, zu wenig Schlaf oder falsche Ernährung geschwächt sind.

Gerade im Herbst und Winter sind Schnupfen, Grippe und Co. lästige Dauer-Begleiter. Wir verraten Ihnen hier zehn nützliche Tipps, die Abhilfe schaffen können:

10 Tipps gegen Erkältungen

1. Achten Sie besonders in der kälteren Jahreszeit darauf, viel Vitamin C zu sich zu nehmen. Da bekommen Grippeviren und Co. erst gar keine Chance. Vitamin C findet sich in Obst wie Orangen, Kiwi, Johannisbeeren oder Erdbeeren, ebenso wie in Gemüse wie Paprika, Spinat oder Petersilie.

2. Noch mehr Hilfe aus der Natur: Im Lauf einer Infektion schwellen die Schleimhäute an, das Atmen fällt schwerer. Gut, dass es ätherische Öle gibt, denn unter ihnen sind wirksame Helfer, die uns schnell wieder genesen lassen: Ätherisches Eukalyptusöl lässt durchatmen, Thymianöl reinigt die Luft mit seinem warmen, angenehmen Duft und Lavendelöl lässt Körper und Geist sanft zur Ruhe kommen.

11
11

3. Lassen Sie viel frische Luft herein – regelmäßiges Lüften ist das A und O, damit die Schleimhäute nicht austrocknen und anfällig für Kranheitserreger werden. Also los, stoßlüften!

4. Trinken Sie viel! Ja, man hört diesen Tipp zwar ständig, aber auch nur, weil er so wichtig ist. Wasser und ungesüßter Tee, mindestens zwei Liter pro Tag, besonders dann, wenn Sie sich schon einen Schnupfen gefangen haben.

5. Apropos Tee: Unterschätzen Sie ihn nicht, denn je nach Kräutern kann Tee ein wirksamer Helfer bei Erkrankungen sein, auch bei Erkältungen und Grippe. Mehr zur Wirkung von Kräutertees erfahren Sie hier.

6. Waschen Sie sich regelmäßig gründlich die Hände, besonders wenn Sie in “Viren-Fallen” wie Öffis oder in großen Menschenmengen unterwegs waren.

waschen
waschen
7. Schlafen Sie ausreichend. Nehmen Sie sich für abends eine fixe Uhrzeit vor, bei der es heißt “Licht aus”, und halten Sie sie auch wirklich ein. Ihr Körper bzw. Ihr Immunsystem werden es Ihnen danken. Studien beweisen, dass Menschen mit einem regelmäßigen Schlafpegel weitaus weniger anfällig sind für Erkältungen.

8. Auch wenn es schwer fällt: Wechselduschen sind ideal, um das Immunsystem effektiv zu stärken. Wenn Sie etwa in der Früh gerne warm duschen, stellen Sie am Schluss das Wasser kalt und brausen Sie sich kurz ab, beginnend bei den Füßen.

9. Gehen Sie saunieren! Regelmäßige Besuche in der Sauna sind nicht nur für Haut und Poren eine Wohltat, sie stärken auch das Immunsystem.

10. Tun Sie sich selbst und Ihren Kollegen einen Gefallen und bleiben Sie zuhause, wenn Sie sich wirklich krank fühlen. Wenn Sie sich mit einem grippalen Infekt oder einer starken Erkältung ins Büro schleppen, stecken Sie andere nur an – und gesünder werden Sie davon auch nicht. Also hören Sie auf Ihren Körper, wenn er Ihnen sagt, dass Sie es mal gut sein lassen sollten.

krank-2
krank-2

Textbilder: bilderbox.com, Red./(ABE)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Was hilft bei Schnupfen, Grippe und Co.? 10 nützliche Tipps
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen