Wallner: Eigenes Militärkommando im Land erhalten

Bregenz (VLK) - Seit Mitte Dezember steht Generalleutnant Franz Reißner als Kommandant an der Spitze der heimischen Streitkräfte. Heute, Dienstag (2. Juli), hat Reißner seinen Antrittsbesuch in Vorarlberg absolviert. Im Landhaus wurde der Streitkräftekommandant von Landeshauptmann Markus Wallner begrüßt. Der Landeshauptmann betonte beim Gespräch, dass in Vorarlberg auch weiterhin ein Militärkommando stationiert bleiben müsse.


Die im Land stationierten Bundesheer-Kräfte seien im Ernstfall unverzichtbar, so der Landeshauptmann weiter. Wallner erinnerte daran, dass während der heftigen Unwetter und den damit einhergehenden Hochwasserereignissen in Vorarlberg vor vier Wochen das Bundesheer von Anfang an in den vorsorglich eingerichteten Einsatzstab integriert gewesen sei.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0205 2013-07-02/16:45

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Wallner: Eigenes Militärkommando im Land erhalten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen