Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wahlfahrt Europa: Topauftakt mit Hanno Settele hinter dem Steuer

Wahlfahrt 2014: Hanno Settele sitzt wieder hinter dem Steuer
Wahlfahrt 2014: Hanno Settele sitzt wieder hinter dem Steuer ©ORF/Thomas Ramstorfer
Hanno Settele sitzt wieder hinter dem Steuer - kurz vor der EU-Wahl kehrt die ORF-Kultsendung zurück und geht auf große Europafahrt. Für die erste Sendung hat sich Hanno Settele EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und Ska Keller von der Grünen Fraktion auf den Beifahrersitz geholt.
Auftakt der Wahlfahrt
Hanno Settele fährt wieder
Kanzlerduell bei Wahlfahrt
Settele wieder hinterm Steuer

Der Mercedes rollt wieder – dieses Mal über die Straßen Europas. Hanno Settele holt sich anlässich der Europawahl am 25. Mai prominente europäische Politiker auf den Beifahrersitz. Den Anfang machten dabei EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und Ska Keller von der europäischen Grünen Fraktion. Thema der ersten Sendung war dabei “von Verordnungen und Bürokraten”. 

orf_kubak_20140507132026
orf_kubak_20140507132026

Hanno Settele: “Die Antwort liegt auf der Straße”

SPD-Politiker und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, der noch ein Handy aus dem Jahr 1999 besitzt und mit dem Wort “Schrottkarre” zu Hanno Settele in den Mercedes steigt, zeigte sich bei der Fahrt mit dem Journalisten kulant und sehr gesprächsbereit. Schulz machte klar die Relevanz der einzelnen Staaten deutlich: “Auch die Mitgliedsstaaten haben die Union geschaffen und deswegen haben die Mitgliedsstaaten die Verantwortung für die Union.”

Die 32-jährige Ska Keller präsentierte sich im Gegensatz zu dem SPD-Poltiker, der den ein oder anderen väterlichen Spruch von den Lippen ließ, modern und zukunftsorientiert. Die Grünen setzen bei der Wahl klar auf das Internet. Keller, die durch eine Abstimmung im Netz mit nur rund 12.000 Stimmen gewählt wurde, musste Stellung zur geringen Teilnahme an ihrer Wahl nehmen. “Es war ein Exerpiment und dafür sind wir auch da. Man muss sich auch was trauen,” verteidigte sich Keller selbstbewusst.

Gewohnt locker, sympatisch und charmant chauffierte Hanno Settele die Politiker durch Europa. Dabei setzte die Sendung auf das altbewerte Erfolgskonzept – freche Fragen, lockere Witze, einen persönlichen Touch, Geschenke im Handschuhfach und moderner Musik. Da blieb erneut kein Auge trocken. Einzig die Sendezeit, 23.05 Uhr, verlangt vom Zuseher Durchhaltevermögen.

orf_kubak_20140507132001
orf_kubak_20140507132001

Topauftakt für die Wahlfahrt

Im Schnitt 219.000 Zuschauer bei 18 Prozent Marktanteil, 21 bzw. 18 Prozent Marktanteil in den jungen Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre, dazu 200.000 Zugriffe auf die “Wahlfahrt Europa”-Homepage, 4.500 Tweets rund um die Sendung und insgesamt 40. 000 via Twitter und Facebook erreichte Menschen: Den Straßenrand von Hanno Setteles gestriger erster “Wahlfahrt Europa” säumten Topwerte.

Die nächsten Wahlfahrten mit Hanno Settele:

  • Die zweite “Wahlfahrt Europa”: Donnerstag, 8. Mai 2014, mit der Liberalen Renate Alt und dem rechtsnationalen EFD-Mitglied und EU-Abgeordneten Morten Messerschmidt – “Völkerwanderung 2.0”
  • Die dritte “Wahlfahrt Europa”: Freitag, 9. Mai, 23.05 Uhr, ORF eins, mit Viviane Reding und Fotios Amanatides – “Verteilungskampf im Euro-Land”

Hier geht es zur ersten Wahlfahrt Europa in der TV-Thek.

(VIENNA.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Wahlfahrt Europa: Topauftakt mit Hanno Settele hinter dem Steuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen