Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Währing: Hundeurin verunstaltet Hausmauern

Plastikflachen sollen Hunde davon abhalten, gegen Hauswände zu urinieren.
Plastikflachen sollen Hunde davon abhalten, gegen Hauswände zu urinieren. ©Hans W./Vienna Online
Nicht nur Hundekot, auch der Urin der Vierbeiner wird zunehmend zum Problem: Viele Hausfassaden blättern im unteren Bereich ab. Die Kreativität der Hausbesitzer im Kampf dagegen kennt keine Grenzen, wie Leserreporter Hans W. bildlich festgehalten hat.
Plastikflaschen gegen Hundeurin
Hunde-Urin an Hausmauer

Jeder kennt den Anblick von Hunden, die gegen Hausfassaden urinieren. Die Vierbeiner selbst können dafür herzlich wenig, ihre Besitzer allerdings könnten sie davon abhalten – was sie allerdings nicht tun. Das Ergebnis: Durch den scharfen Urin blättert an vielen Hausmauern bereits der Verputz ab.

Plastikflaschen gegen Hundeurin

Um der Lage Herr zu werden und zu verhindern, dass Hausfassaden weiter in Mitleidenschaft gezogen werden, lassen sich so manche Hausbesitzer und –besorger im Kampf gegen Hundeurin so manches einfallen. Ähnlich wie bei der Vorgehensweise gegen Marder, die gerne Autokabel durchbeißen, stellt ein Hauseigentümer in 1180 Wien mit Wasser gefüllte Plastikflaschen an die Hausmauern. Unserem Leserreporter Hans W. ist das nicht entgangen, hat die originelle Maßnahme im Kampf gegen Hundeurin fotografiert und uns die Bilder zukommen lassen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Währing: Hundeurin verunstaltet Hausmauern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen