Vorbereitung für Wien-Wahl 2015: Häupl will Kommunikation verbessern

Personalentscheidungen habe man keine getroffen, so Häupl.
Personalentscheidungen habe man keine getroffen, so Häupl. ©APA
"Erste Pflöcke" für die Wien-Wahl 2015 habe man bereits am vergangenen Wochenende bei der internen Vorstandsklausur eingeschlagen, sagte Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef Michael Häupl am Montag. Unter anderem soll die Kommunikation der Wiener SPÖ verbessert werden.

“Das war eine reine Arbeitssitzung und keine Beschlusstagung“, betonte der Bürgermeister. Von der zuletzt medial kolportierten “Kopfwäsche”, die das Stadtoberhaupt seinen roten Stadträten verpasst haben soll, wollte Häupl nichts wissen. Mit dem grünen Koalitionspartner habe man sich bei der SPÖ-Zusammenkunft ebenfalls nicht beschäftigt, versicherte er.

Vorstandsklausur der Wiener SPÖ

Vielmehr habe man sich an zwei Halbtagen gemeinsam auf die nächste Zeit vorbereitet. Denn schließlich stünden “sehr schwierige Wahlsituationen” an, verwies der Landesparteivorsitzende auf die EU-Wahl sowie die Arbeiterkammerwahlen im kommenden Jahr.

Vorbereitung auf die Wien-Wahl 2015

Für die Landtags- bzw. Gemeinderatswahl 2015 seien ebenfalls bereits “erste Pflöcke” eingeschlagen worden. Allerdings: “Die Themenforcierung ist noch nicht passiert”, so Häupl. Die konkreten inhaltlichen Schwerpunkte gelte es erst auszuarbeiten. Vielmehr hat sich die erweiterte, rund 40 Köpfe zählende Parteispitze vorrangig über “die Methodik, das Wie” den Kopf zerbrochen. Sprich: Die Kommunikation soll verbessert werden, die Mobilisierung künftig erfolgreicher gelingen.

Dass es hier Probleme gibt, hatte der Bürgermeister bereits kurz nach der Nationalratswahl Ende September eingeräumt. Denn in Wien hatte die SPÖ insgesamt mehr als drei Prozentpunkte gegenüber 2008 eingebüßt, in einzelnen Flächenbezirken erheblich mehr. Ideen, wie die Rathaus-Roten ihre Botschaften in Zukunft besser an das (Wahl)Volk adressieren wollen, verriet Häupl allerdings nicht. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vorbereitung für Wien-Wahl 2015: Häupl will Kommunikation verbessern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen