Vorarlberg bringt die Photonik in die Schulklassen

Ob LED-Beleuchtung, Displays in TV-Geräten, Computern und Handys, CDs und DVDs, bei Solarzellen oder in der Medizin: Die Photonik ist im alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Deshalb setzt das Land Vorarlberg auf Photonik im Schulunterricht und gehört damit europaweit zu den Vorreitern. Ab dem Sommersemester 2013 werden Vorarlberger Schülerinnen und Schüler ab der fünften Schulstufe mithilfe des sogenannten Photonics-Koffers an diese Technologie herangeführt, informierte Landesrätin Andrea Kaufmann in einem Pressegespräch am Montag (21. Jänner) im Zumtobel Lichtforum in Dornbirn.


Betreuung und Schulung durch die FH Vorarlberg

Die Umsetzung an den Vorarlberger Schulen findet gemeinsam mit der FH Vorarlberg statt und wird vom Landesschulrat für Vorarlberg koordiniert. “Die Kooperation mit der FHV ist wichtig, damit die Unterrichtsmaterialien von den Lehrerinnen und Lehrern an den Schulen optimal im Unterricht eingesetzt werden können”, betonte Wolfgang Winder, Koordinator Regionales Netzwerk Naturwissenschaften Vorarlberg im Auftrag des Landesschulrats.

Heimische Wirtschaft baut auf die Photonik

An der Einführung des Photonics Explorers in Vorarlberg war Klaus Vamberszky, Executive Vice President Technology der Zumtobel Gruppe, mit beteiligt. “Als Unternehmen in der Lichtbranche sind wir auf qualifizierten Nachwuchs angewiesen. Obwohl die Photonik unser tägliches Leben so stark beeinflusst, ist es schwierig, Fachkräfte in diesem Bereich zu finden. Die Schüler an die Photonik heranzuführen und ihren Forscherdrang zu wecken, ist daher sehr wichtig für unsere Zukunft “, betonte Vamberszky.

Photonik

Die Schlüsseltechnologie Photonik macht die Eigenschaften des Lichts nutzbar. Im Blickpunkt stehen Erzeugung, Kontrolle, Messung und vor allem die Nutzung von Licht in nahezu allen gesellschaftlich und ökonomisch wichtigen Gebieten. Der Begriff “Photonik” reflektiert dabei den Bezug zum Photon (Lichtteilchen), sowie zum Begriff Elektronik (Elektron).

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0159 2013-01-21/15:56

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg bringt die Photonik in die Schulklassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen