Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Von Lawine verschüttet

Am Samstag Nachmittag wurden auf der Bielerhöhe drei Jugendliche von einer Lawine verschüttet - alle drei konnten gerettet werden. [26.12.99]

2 Burschen und 1 Mädchen (13 und 15 Jahre alt) spielten im Rahmen eines Pfadfinderlagers bei einer Hütte in Partenen (Silvretta – Bielerhöhe).

Dabei stapften die drei Jugendlichen den Nordhang hinter der Hütte hoch, um herunterzurutschen. Plötzlich löste sich ein ca. 5 m breites Schneebrett. Das 15jährige Mädchen wurde dabei teilverschüttet und konnte sich selbst aus der Lawine befreien.

In weiterer Folge konnte sie auch ihren 13jährigen Bruder, der ca. 30 cm verschüttet war, nach 5 Minuten aus den Schneemassen ausgraben. Der dritte Jugendliche wurde ca. 150 cm tief verschüttet. Von Illwerkebediensteten konnte er nach kurzer Zeit durch Sondieren geortet und ausgegraben werden.

Der Bursche war insgesamt ca. 30 Minuten unterm Schnee begraben gewesen. Er wurde von der Bergrettung ins Tal transportiert und mit der Rettung ins Krankenhaus Bludenz eingeliefert, wo er stationär zur Beobachtung aufgenommen wurde.

Die Jugendlichen wurden nicht verletzt. Beim Eintreffen der organisierten Rettungskräfte (10 Mann der Bergrettung Partenen) war der Verschüttete bereits ausgegraben und erstversorgt.

(Bild: VN)

Mehr News aus Vorarlberg

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Von Lawine verschüttet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.