Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vogelgrippe kostet Österreich 1 Million €

&copy APA
&copy APA
Die Kosten für die Probenlogistik der Vogelgrippetests werden auf eine Million Euro geschätzt. Veteriniärmediziner fordern: Österreichische Wirtschaft muss die Vogelgrippe ernster nehmen.

Die gesamte „Probenlogistik” im Kampf gegen die Vogelgrippe kostet Österreich heuer rund eine Million Euro. Das sagte Ulrich Herzog, oberster Veterinär im Gesundheitsministerium, am Mittwochabend im APA-Gespräch. Er könne aber keine genauen Zahlen nennen. Herzog: „Das durchzurechnen, dafür hatte ich noch keine Zeit.”

Die Probenlogistik enthält laut Auskunft von Christoph Hörhan, Sprecher von Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (V), u.a. auch die Ausstattung mit Schutzmasken, -brillen und -anzügen. Den größten Brocken machen aber die Tests selbst aus. Hörhan: „Am freien Markt kostet eine Probe 60 Euro.”

Univ.-Prof. Dr. Josef Köfer, Bereichsleiter Veterinärmedizin der AGES, forderte die heimische Wirtschaft und Landwirtschaft am Mittwoch im Rahmen eines Experten-Hintergrundgesprächs in Wien auf, das Problem Vogelgrippe ernster zu nehmen als bisher – und in die Prävention zu investieren. „Es müssen von dort mehr Geldmittel fließen.”

In Österreich gebe es insgesamt drei große Schlachthöfe und drei große Brütereien. Köfer: „Wenn einer dieser Betriebe jemals in einer Schutzzone zu liegen kommt, ist er ruiniert.”

Und das habe dann auch schwere negative wirtschaftliche Auswirkungen auf „Folgebetriebe” wie Getreidelieferanten. Köfer:

„Dafür gibt es zahlreiche Beispiele aus den Niederlanden. Diese Facette geht in Österreich total unter.” In den Niederlanden – einem der weltweit größten Exporteuren von Geflügelprodukten – war 2003 eine von einem anderen Virusstamm ausgelöste Vogelgrippe ausgebrochen und hatte viele Betriebe ruiniert.

Es gebe aber auch ein Beispiel aus Österreich: “1975, als vor mehr als 30 Jahren, hatten wir im Marchfeld die Maul- und Klauenseuche bei Rindern.” Seitdem gebe es dort keine Betriebe mehr.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Vogelgrippe kostet Österreich 1 Million €
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen