"VN"-Stammtisch zum Tanktourismus im Leiblachtal

Hörbranz - "So greifbar nahe war eine Lösung der Zollamts-Nachnutzung und damit eine Entlastung der unter dem Tanktourismus leidenden Anrainer noch nie", sind sich der Hörbranzer Bürgermeister Karl Hehle, Projektpartner Rhomberg-Bau und Landesrat Manfred Rein einig.

„Heiße Themen” wie die Zollamtsnachnutzung und der Tanktourismus werden heute Abend beim „VN”-Stammtisch in Hörbranz diskutiert.

Seit dem EU-Beitritt Österreichs vor fast 13 Jahren wird um die Nachnutzung des überflüssig gewordenen Zollamts verhandelt – erfolglos.

Mit schlimmen Folgen für viele Hörbranzerinnen und Hörbranzer, die seither unter dem Tanktourismus stöhnen. Immer noch wachsende Preisunterschiede haben zu Autokarawanen zu den grenznahen Tankstellen geführt. Diese wurden immer mehr. Weil es keine kurz- und mittelfristige Aussicht auf eine Tankstelle direkt an der Autobahn gab, siedelte sich Scheier im Umfeld an und dessen Kunden “überrollten” diesen Ortsteil regelrecht.

Auf dem ehemaligen „Pipeline-Areal” eröffnete eine weitere neue Tankstelle, die diesen Sommer erweitert wurde. Auch die alteingesessene Tankstelle Deuring wächst und unweit davon gibt es Pläne für eine weitere Tankstelle. Nicht die letzte, wenn man der Leiblachtaler Gerüchtebörse Glauben schenkt.

Zudem hat gestern die Baustelleneinrichtung für die zweite Pfänderröhre begonnen, die ebenfalls Anrainerbelastungen mit sich bringt.

Die gute Nachricht

Zu all diesen Entwicklungen endlich die gute Nachricht: „Ich bin in den Gesprächen mit Minister Faymann einer Lösung am ehemaligen Zollamt einen großen Schritt näher gekommen”, so ein optimistischer Landesrat Manfred Rein gegenüber den „VN”.

„Diese Gelegenheit wollen wir beim Schopf packen”, sieht Bürgermeister Karl Hehle „den Schlüssel zur Reduzierung der Anrainerbelastungen”, denn mit einer leistungsfähigen Tankstelle direkt an der Autobahn wird der Druck auf das nachrangige Straßennetz deutlich verringert, zumal mit diesem Nachnutzungskonzept auch eine deutlich verbesserte – und Anrainer-entlastende – Anbindung von Scheier I und II verbunden ist. Was konkret geplant und im Interesse der Anrainer Wirklichkeit werden soll, darüber wird heute, Mittwoch, 19 Uhr, beim „VN”- Stammtisch im Bad Diezlings informiert.

VN-STAMMTISCH

Fakten zur Diskussion

Datum: Mittwoch, 28. November, 19 Uhr

Ort: Gasthaus zum Bad Diezlings, Hörbranz, Diezlingerstraße 52

Am Podium:

Landesrat Manfred Rein

Bürgermeister Karl Hehle

Tankstellenbetreiber Werner Schindele

ein Vertreter der Firma Rhomberg-Bau

Johannes Rauch, Grüne

Moderation: Gerold Riedmann, stv. Chefredakteur der „VN”.

  • VIENNA.AT
  • Schwarzach
  • "VN"-Stammtisch zum Tanktourismus im Leiblachtal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen