Vier Männer beraubten 21-Jährigen in U3-Station Rochusgasse in Wien-Landstraße

Die Polizei Wien sucht diese Männer, da sie einen 21-Jährigen attackiert und beraubt haben sollen.
Die Polizei Wien sucht diese Männer, da sie einen 21-Jährigen attackiert und beraubt haben sollen. ©LPD Wien
Vier junge Männer stehen im Verdacht am 11.06.2022 gegen 00:30 Uhr einen 21-Jährigen beim Verlassen der U3 U-Bahnstation Rochusgasse in Wien attackiert und beraubt zu haben. Die Polizei sucht die Täter mit Fotos.

Nach dem verlassen der U3 U-Bahnstation Rochusgasse in Wien-Landstraße sollen einen 21-Jährigen die vier mit ihren Fäusten niedergeschlagen und dann auf ihn eingetreten haben. Anschließend sollen sie ihm seine Umhängetasche samt Designergeldbörse mit einem Bargeldinhalt in Höhe von 1.900 Euro geraubt haben, woraufhin sie geflüchtet sein sollen. Das Alter der Tatverdächtigen wird auf etwa 19 – 25 Jahre geschätzt und sie sollen südländischer Herkunft sein.

Vier Männer beraubten 21-Jährigen in U3-Station Rochusgasse in Wien

Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, sicherte Fotos der Beschuldigten aus der Videoüberwachung der U-Bahnstation. Nun ersucht die Landespolizeidirektion Wien, über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien, um die mediale Veröffentlichung der Fotos. Sachdienliche Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum/Ost, unter der Telefonnummer 01-31310 DW 62800 erbeten.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Vier Männer beraubten 21-Jährigen in U3-Station Rochusgasse in Wien-Landstraße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen