AA

Vienna Valentine: Internationales Schwulen und Lesben Schwimmturnier

Am Samstag hat Stadtrat Christian Oxonitsch das Schwimmturnier eröffnet.
Am Samstag hat Stadtrat Christian Oxonitsch das Schwimmturnier eröffnet. ©PID/ Votava
Am Samstagvormittag wurde das internationale Schwulen und Lesben Schwimmturnier "Vienna Valentine" (VIVA) im Floridsdorfer Hallenbad eröffnet. Die dreitägige Veranstaltung findet heuer bereits zum fünften Mal statt und hat heuer das Motto "Barrieren überwinden, Toleranz schaffen und Rekorde brechen".

Das VIVA ist Wiens größte internationale Mastersmeisterschaft im Schwimmen mit der größten Ländervielfalt: Über 200 Athletinnen und Athleten aus 17 Nationen (darunter Amerika, Deutschland, Schweiz, Italien, Schweden, Spanien, Frankreich, Island, Kroatien, Tschechien, Niederlanden und Belgien) nehmen an zwölf verschiedenen Bewerben teil. Zehn der insgesamt 46 antretenden Schwimmvereine sind aus Österreich. Erstmals wird im Rahmen des Vienna Valentine in Zusammenarbeit mit dem Verein Aufschlag auch ein Volleyballturnier ausgetragen.

“Ich freue mich, dass Wien zum fünften Mal Austragungsort dieses Schwimmturnieres ist. Unsere Stadt steht für Toleranz und Akzeptanz. Es zeigt sich aber auch einmal mehr der gemeinschaftliche und verbindende Charakter des Sports, der in Wien keine Grenzen und keine Diskriminierung kennt”, so Sportstadtrat Christian Oxonitsch bei der Eröffnung.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Wien - 21. Bezirk
  • Vienna Valentine: Internationales Schwulen und Lesben Schwimmturnier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen