Verzögerung bei U2-Verlängerung

Symbolfoto &copy apa
Symbolfoto &copy apa
Bei der Wiener U-Bahn-Linie U2 kann der für das Jahr 2009 angesetzte Eröffnungstermin der Verlängerung in den 22. Bezirk nicht eingehalten werden - Grüne machen Schreiben der Wiener Linien publik.

Das geht aus einem Schreiben der Wiener Linien hervor, das der Grüne Gemeinderat Chorherr via Internet bekannt gemacht hat. Vizebürgermeister Rieder von der SPÖ bestätigte gegenüber der Tageszeitung „Der Standard“ die Verzögerung.


Aus realistischer Sicht sei der Baubeginn für die Strecke nach Aspern um circa ein Jahr zu verschieben, heißt es in dem Schreiben der Wiener Linien. Und: „Die Budgetansätze für die Verlängerung Stadion – Aspern sind bis auf weiteres gesperrt.“ Die für 2008 – rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft – angepeilte Eröffnung der Strecke zum Ernst-Happel-Stadion soll dagegen rechtzeitig fertig werden.

Grüne: Sollte vor der Wahl nicht bekannt gegeben werden


Verärgert ist Chorherr laut „Standard“ vor allem über den Hinweis in dem Schreiben, dass erst nach Mitte Oktober 2005 „Schritte nach Außen abzuwickeln“ seien. Chorherr: „Mir wurde ein weiteres Schreiben gezeigt, in dem es wörtlich hieß, dass das Büro von Stadtrat Rieder ersucht, dies alles vor der Wahl nicht bekannt zu geben.“


Rieder selbst ortet als eigentlichen Schuldigen für die Verzögerung den Bund. Dieser verzögere den übernächsten Ausbauschritt, der dann bis zum Stadtentwicklungsgebiet am Asperner Flugfeld führen soll. Wien habe aber Interesse, die beiden Bauabschnitten in einem zu erledigen.


Zur Frage, ob nun die Fertigstellung 2009 gestorben sei oder nicht, meinte Rieder: “2009 kann ich aus jetziger Sicht auch nicht mehr garantieren.“ Man habe „kein Trara darum gemacht, weil eh jeder weiß, dass der Bund herum murkst“. Das alles sei aber „kein großes Problem“.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Verzögerung bei U2-Verlängerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen