Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Versuchte Vergewaltigung in Wien-Simmering: Verdächtiger stellte sich

Ein 19-Jähriger hat sich bei der Polizei gestellt.
Ein 19-Jähriger hat sich bei der Polizei gestellt. ©APA/LUKAS HUTER
Am 6. Oktober soll ein Unbekannter versucht haben, eine junge Frau in einem Kellerabteil zu vergewaltigen. Der Verdächtige stellte sich am Sonntag nach einer Fahndung.

Gegen 7.30 Uhr war die junge Frau zu Fuß auf dem Heimweg von der U3-Station Enkplatz bis zur Adresse des Wohnhauses ihrer Mutter in der Kopalgasse. Die junge Frau bemerkte dabei einen unbekannten Mann, der ihr folgte. Als die Mutter mittels Gegensprechanlage die Türe öffnete, drängte der unbekannte Mann das Opfer ins Stiegenhaus.

Anschließend schlug er der Frau mit der Faust ins Gesicht und zerrte sie zu den Kellerabteilen hinunter. Dort wollte er sie vergewaltigen. Die junge Frau begann laut zu schreien, weshalb der mutmaßliche Täter die Flucht ergriff.

Mutmaßlicher Täter geflüchtet: Hinweise erbeten

Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01- 31310-57310 bzw. 01-31310-57800.

Update: 19-Jähriger hat sich gemeldet

Nach einer Lichtbildveröffentlichung hat sich ein 19-jähriger Österreicher bei der Polizei gemeldet, der sich auf den Lichtbildern wiedererkannt hat. Weitere Ermittlungen laufen.

Der 19-jährige österreichische Staatsbürger soll am Montag von der Polizei einvernommen werden, sagte Pressesprecherin Irina Steirer.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Versuchte Vergewaltigung in Wien-Simmering: Verdächtiger stellte sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen