Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Red Bull dominierte ersten Trainingstag in Mexiko

Verstappen fuhr die mit Abstand schnellste Runde
Verstappen fuhr die mit Abstand schnellste Runde ©APA (AFP)
Red Bull hat die ersten beiden Trainings zum Formel-1-Grand-Prix von Mexiko dominiert. Vorjahressieger Max Verstappen fuhr am Freitag zweimal Bestzeit vor seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo, musste seinen RB14 aber zehn Minuten vor Ende der zweiten Session mit einem Defekt abstellen. Sowohl WM-Leader Lewis Hamilton (Mercedes) als auch Sebastian Vettel (Ferrari) lagen über eine Sekunde zurück.
Formel-1-Liveticker
Zum F1-Tippspiel 2018
Zum Formel-1-Special

Der 21-jährige Verstappen wurde am Ende von einem Antriebsproblem gestoppt, das Übel dürfte wieder einmal ein Batterie-, aber kein Motorenproblem gewesen sein. Überraschenderweise verloren sowohl Hamilton als auch der 70 Punkte zurückliegende Vettel in beiden Trainings mehr als eine Sekunde auf die mit Renault-Power angetriebenen “Bullen”. Dass Renault in der Höhenluft von Mexico-City auf 2.250 Metern stark sein wird, bewiesen auch die Ergebnisse der Renault-Werksfahrer Carlos Sainz (zweimal 3.) und Nico Hülkenberg (4. und 5.).

Am Sonntag kann Hamilton auf dieser Strecke wie schon im Vorjahr vorzeitig Weltmeister werden. Es wäre der fünfte Titel für den 33-jährigen Briten. Der 31-jährige Vettel kann die Titelentscheidung nur verhindern, wenn er am Sonntag (Start 20.10 Uhr MEZ/live ORF eins) gewinnt und Hamilton weniger als fünf WM-Punkte macht. Bereits ein siebenter Platz bringt aber sechs WM-Punkte.

(APA/dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Red Bull dominierte ersten Trainingstag in Mexiko
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen