Verkehrsbehinderungen in Salzburg nach Schneefall

Starke Schneefälle haben am Dienstag in Stadt und Land Salzburg den ganzen Tag über für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Auf der Westautobahn und auch auf der Tauernautobahn blieben immer wieder Lastwagen hängen. Um 16.52 Uhr musste die Tauernautobahn zwischen Flachau und dem Tauerntunnel-Portal in Fahrtrichtung Villach rund 40 Minuten lang gesperrt werden. Danach herrschte Kettenpflicht für Lkw.


Auf der ansteigenden Fahrbahn der A10 zum Tauerntunnel hinauf waren laut ÖAMTC-Verkehrsexperten Harald Lasser am späten Nachmittag gleich mehrere Lkw hängen geblieben. Die Asfinag sei mit den Räumfahrzeugen nicht mehr durchgekommen, sagte Lasser. Im Rückstaubereich bildeten sich auch mehrere Unfälle. Zu einem weiteren Unfall kam es auf der Tauernautobahn beim Knoten Ennstal kurz vor der Abfahrt Radstadt, ebenfalls in Fahrtrichtung Villach. Offenbar eine Person wurde verletzt.

Um 17.32 Uhr wurde die Sperre zwischen Flachau und dem Tauerntunnel wieder aufgehoben, wie ein Mitarbeiter der Verkehrsleitzentrale des Landespolizeikommandos Salzburg auf Anfrage der APA erklärte. Auf dem Streckenabschnitt galt danach Schneekettenpflicht für Lkw, hieß es seitens des ÖAMTC.

Auch auf der B311 zwischen Lofer und Saalfelden kam es durch hängen gebliebene Lastwagen zu Verkehrsbehinderungen. Lasser riet auch den Pkw-Lenkern, zur Sicherheit Ketten mitzunehmen. In der Stadt Salzburg beeinträchtigte der Schneefall ebenfalls den Verkehr. Einige Straßen waren zeitweise mit Schnee oder Schneematsch bedeckt und rutschig. Die Schneepflüge waren im Dauereinsatz.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Verkehrsbehinderungen in Salzburg nach Schneefall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen