Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verdacht auf Mord und Selbstmord in Wien-Penzing

Ein offensichtlicher Mord und Selbstmord in Wien- Penzing gibt den Ermittlern Rätsel auf. Ein 61- Jähriger, alleinstehender Mann hat offenbar am Freitag in der Schanzstraße 1 eine 38 bis 50 Jahre alte Frau erschossen und sich danach umgebracht. Weder die Identität des zweiten Opfers noch das Motiv sind geklärt.

Eine 47-jährige Bekannte des 61-Jährigen hatte sich Sorgen gemacht, als sie den Mann telefonisch nicht erreichen konnte. Da sie einen Schlüssel zur Wohnung hatte, sah sie nach und entdeckte gegen 16.00 Uhr die beiden bekleideten Leichen in der Zwei-Zimmer-Wohnung. Die Frau, die keinen Ausweis dabei hatte, erkannte sie nicht.

Beim Mann befand sich die vermutliche Tatwaffe, ein kurzläufiger Colt-Revolver. Die zweite Waffe, eine Pistole, war in einem Safe verwahrt. Für beide besaß der mutmaßliche Täter ein waffenrechtliches Dokument. Beide Leichen wiesen jeweils einen einzigen Kopfschuss auf.

Laut Polizei war die Wohnung aufgeräumt und sauber, es gab keine Zeichen für einen Kampf. Die 47-Jährige wurde in den Freitagabendstunden psychologisch betreut und einvernommen. Nach ihren Aussagen kann sie sich die Tat nicht erklären, es hätte auch keine entsprechenden Ankündigungen gegeben.

Schanzstraße 1, 1140 Wien, Austria

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Verdacht auf Mord und Selbstmord in Wien-Penzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen