Verdacht auf Führerschein-Betrug in Fahrschule in Wien-Ottakring

Wurde in einer Fahrschule in Ottakring bei einer Prüfung geschummelt?
Wurde in einer Fahrschule in Ottakring bei einer Prüfung geschummelt? ©Bilderbox (Sujet)
Einen Fall von Betrugsverdacht gibt es derzeit in einer Fahrschule in Wien-Ottakring. Bei der theoretischen Computer-Führerscheinprüfung soll sich möglicherweise eine dritte Person eingeloggt und auf diese Art bei der Prüfung betrogen worden sein. Die Polizei ermittelt.

Die Prüfungsaufsicht der Fahrschule Wien-West in Wien-Ottakring will gesehen haben, wie sich bei einer Prüfung der Cursor am Computer bewegt hat, ohne dass der Prüfling etwas an Tastatur oder Mouse getan hat – ferngesteuert quasi. Das berichteten mehrere Medien am Donnerstag.

Polizei beschlagnahmte zwei Computer der Fahrschule

Die Polizei hat daraufhin zwei PCs aus der Fahrschule in der Ottakringer Straße sichergestellt, sagte Polizeisprecherin Regina Steyrer. Sie werden nun untersucht, ob jemand einen Remote-Zugriff, also einen Zugriff auf den PC aus der Ferne via Internet oder internem Netzwerk, gesetzt haben und auf diese Art die Prüfung in der Fahrschule beeinflusst haben könnte. Welche Ausmaße der Betrug gehabt haben könnte, ist derzeit noch unklar – in mindestens drei Fällen konnte der Computertest per Fernsteuerung beeinflusst worden sein.

Zumindest seien drei Fälle zur Anzeige gebracht worden, wie Steyrer im Gespräch mit VIENNA.AT bestätigte. Ob hinter den Vorwürfen wirklich Betrug stecke, würde die Überprüfung der Computer zeigen, so Steyrer. Unrechtmäßig erworbene Führerscheine habe die Fahrschule in Ottakring infolge der Vorfälle aber nicht ausgestellt, da man die Unstimmigkeit ja rechtzeitig bemerkt habe.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Verdacht auf Führerschein-Betrug in Fahrschule in Wien-Ottakring
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen