Unwetter und Hagel hielten Feuerwehren in NÖ auf Trab

Die Feuerwehr musste in Niederösterreich wegen Unwetterschäden ausrücken.
Die Feuerwehr musste in Niederösterreich wegen Unwetterschäden ausrücken. ©APA
Hagel und Überflutungen beschäftigten Feuerwehren in der Nacht auf Samstag in Niederösterreich. Der Bezirk Neunkirchen war am stärksten betroffen.

Heftige Gewitter haben in der Nacht auf Samstag in Niederösterreich für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Am stärksten betroffen war laut Feuerwehr der Bezirk Neunkirchen. Keller und Wohnungen mussten ausgepumpt werden, starker Hagel sorgte außerdem für Schäden in der Landwirtschaft, an Fahrzeugen und Dächern. Insgesamt standen im Bezirk in den Nachtstunden rund 25 Feuerwehren im Einsatz.

Hagel auf der Semmering Schnellstraße

Vom Hagel besonders betroffen waren die Gemeinden Natschbach, Loipersbach, Seebenstein und Pitten. Zwischenzeitlich kam laut Feuerwehr auch der Verkehr auf der Semmering Schnellstraße zum Stillstand, weil der Hagel zu dicht war. Die B54 wurde ebenfalls teilweise überflutet. Um den Hagel von der Fahrbahn zu schieben, kamen Schneepflüge zum Einsatz.

Infolge der starken Regenfälle kam es auf der B54 bei Seebenstein und auf der A2 bei Gleißenfeld außerdem zu zwei Verkehrsunfällen. Verletzt wurde niemand.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Unwetter und Hagel hielten Feuerwehren in NÖ auf Trab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen