AA

Unternehmen stärken, Arbeitsplätze sichern

Die positive Entwicklung von Unternehmen unterstützen und zugleich Arbeitsplätze schaffen bzw. sichern - das sind die maßgeblichen Ziele, die hinter dem ambitionierten Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes stehen. Seit drei Jahrzehnten darin fest etabliert ist die erfolgreich bewährte Aktion zur Stärkung der Vorarlberger Wirtschaftsstruktur, betonen Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. 20 heimische Unternehmen sind bis jetzt in diesem Jahr über diese Schiene gefördert worden, rund eine Millionen Euro an Zuschüssen für Investitionen ist genehmigt worden.


Investitionsförderungen aus der Aktion zur Stärkung der Wirtschaftsstruktur gibt es vor allem für die Schaffung neuer Arbeitsplätze, für Produkt- oder Verfahrensinnovationen oder die Überleitung von F&E-Ergebnissen, aber auch zur Optimierung innerbetrieblicher Abläufe oder für Umweltinvestitionen. Die Förderungen werden als zweiprozentige Zinszuschüsse (auf fünf Jahre) oder zehnprozentige Zuschüsse bis zu einer Darlehenshöhe von 750.000 Euro gewährt. Um einen zehnprozentigen Zuschuss zu erhalten, müssen Betriebe die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze nachweisen.

Allein in den letzten fünf Jahren sind rund 260 Vorarlberger Unternehmen aus der Aktion zur Stärkung der Wirtschaftsstruktur gefördert worden. Dabei wurde mit 10,3 Millionen Euro an Zuschüssen ein Investitionsvolumen von 240 Millionen Euro unterstützt, unterstreicht Landesstatthalter Rüdisser die Bedeutung der Maßnahme.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: +43 (0) 5574/511-20145
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

+43 (0) 664/62 55 668
+43 (0) 664/62 55 667

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0032 2013-09-06/09:15

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Unternehmen stärken, Arbeitsplätze sichern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen