Ungarisches Großprojekt am Neusiedler See: Bevölkerung laut Greenpeace-Umfrage besorgt

Ein ungarisches Großprojekt am Neusiedler See sorgt für Besorgnis
Ein ungarisches Großprojekt am Neusiedler See sorgt für Besorgnis ©APA/ROBERT JAEGER (Sujet)
Eine aktuelle Umfrage von Greenpeace belegt es: Mit Besorgnis sehen die Menschen im Osten Österreichs das ungarische Großprojekt am Neusiedler See in Fertörakos.
Greenpeace-Protest gegen Projekt

Das gehe aus einer Umfrage hervor, die Greenpeace in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Integral am Mittwoch veröffentlichte.

Greenpeace fordert Baustopp und Umweltverträglichkeitsprüfung

Auch sehen die Befragten die österreichische Bundesregierung in Verantwortung, sich für den Schutz des Nationalparks einzusetzen. Greenpeace forderte den sofortigen Baustopp und eine grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung.

1.000 Personen aus Ostösterreich zu Neusiedlersee-Großprojekt befragt

Die Befragung verzeichnete 1.000 Teilnehmer aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. 81 Prozent betrachten das Projekt und seine Auswirkungen auf die Umwelt demnach mit Sorge. Rund 88 Prozent erwarten sich von der Bundesregierung, sich für die Einhaltung des Naturschutzes einzusetzen und für eine grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung sprechen sich knapp 90 Prozent aus. Außerdem müsse verhindert werden, dass das UNESCO-Weltkulturerbe auf die Rote Liste gesetzt wird - 86 Prozent sind dieser Ansicht.

Laut Greenpeace soll im Mai eine Entscheidung der EU-Kommission über eine Beschwerde der Umweltorganisation über das Bauprojekt vorliegen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ungarisches Großprojekt am Neusiedler See: Bevölkerung laut Greenpeace-Umfrage besorgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen