Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unbekannter belästigte in Salzburg drei kleine Buben

In der Stadt Salzburg ist es am Samstag zu zwei Fällen sexueller Belästigung gekommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hat ein Unbekannter am 30. April drei Buben im Alter von sieben und neun Jahren im Aufzug eines Wohnhauses aufgefordert, die Hosen hinunter zu ziehen und einem der Kinder in den Schritt gegriffen. Ein Bub meldete den Vorfall seiner Mutter, die erstattete umgehend Anzeige.


Die Kinder beschrieben den Verdächtigen als älteren Mann mit grauen Haaren. Die Ermittlungen laufen. Im zweiten Fall eilten am Sonntag gegen 4.15 Uhr vier Männer einer Frau zu Hilfe, die in der Salzburger Altstadt von einem 26-jährigen Pakistaner belästigt wurde. Der Mann soll der 26-jährigen Frau zunächst auf ihrem Weg durch die Altstadt gefolgt sein und sie mehrfach angesprochen haben.

Als sie in einen Gasse einbog, erfasste er sie am Oberarm und hielt sie fest. Der Mann griff ihr zwischen die Beine und versuchte sie zu küssen. Beim Wegdrehen ihres Kopfes bemerkte die Frau vier Passanten und rief um Hilfe, woraufhin die vier Syrer einschritten. Die Männer hielten den Pakistaner fest und brachten ihn zur nächsten Polizeiinspektion. Die Frau erlitt einen schweren Schock.

Der Beschuldigte gab an, dass er die Frau in einer Disco kennengelernt hätte und dann in einen Streit mit ihr geraten sei. Mehr wollte er zum Zeitpunkt nicht sagen. Die Ermittlungen und Befragungen der Polizei in dem Fall sind noch nicht abgeschlossen.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Unbekannter belästigte in Salzburg drei kleine Buben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen