Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unbehandelte Allergie kann zu Asthma führen: Gratis Info-Event in Wien

Allergien sollten nicht unbehandelt bleiben, um mögliche gesundheitliche Folgen wie Asthma zu vermeiden.
Allergien sollten nicht unbehandelt bleiben, um mögliche gesundheitliche Folgen wie Asthma zu vermeiden. ©AP (Sujet)
Rund 30 Prozent der Menschen in Europa leiden an einer Allergie. Allerdings kennen nur knapp 3 Prozent den eigenen Allergenstatus. Unbehandelt kann eine Allergie jedoch negative gesundheitliche Folgen haben. Daher wird am 7. März der informative und aufklärende Vortrag "Allergie - Wenn der Körper überreagiert" in der Wiener Innenstadt veranstaltet.

Allergien sind längst zu einer Volkskrankheit geworden. In Österreich und Deutschland kann es allerdings bis zu 9 Jahre dauern, bis eine Allergie richtig diagnostiziert wird. “Zu viel Zeit, die ungenutzt verbracht wird”, so Prof. Dr. med. Karl-Christian Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst, denn eine frühzeitige Abklärung der Beschwerden ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Unerkannte und damit unbehandelte allergische Entzündungen können sich ausbreiten und z.B. Asthma zur Folge haben.

Gratis-Vortrag “Allergien – Wenn der Körper überreagiert” in Wien

Am 7. März 2019 findet daher zwischen 18.30 und 20 Uhr der kostenlose Vortrag “Allergien – Wenn der Körper überreagiert” in der Wiener Kärntner Straße 26/Eingang Marco-d‘Aviano-Gasse 1 statt. Es wird Information und Aufklärung geboten. Das Event wird von der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze veranstaltet.

Prof. Dr. Karl-Christian Bergmann wird erklären, wie aus einer bestehenden Pollenallergie allergisches Asthma entstehen kann. Prof. Dr. Barbara Bohle wird den Unterschied zwischen einer echten Nahrungsmittelallergie und einer Nahrungsmittelintoleranz erläutern. PhD Nora Zulehner wird darüber informieren, welche Symptome bei einer Allergie am häufigsten auftreten und welche Möglichkeiten es zur Testung gibt. Außerdem werden Tipps zur Pollenvermeidung und zur Allergieprävention bei Kindern geboten.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten. Möglich ist dies telefonisch unter 01/996 80 92, via Mail oder über die Webseite.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Unbehandelte Allergie kann zu Asthma führen: Gratis Info-Event in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen