Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umweltfreundliche neue Busse: Die Wiener fahren künftig oft Mercedes

Neue umweltfreundliche Busse für ganz Wien
Neue umweltfreundliche Busse für ganz Wien ©Wiener Linien / Johannes Zinner
Eine neue Busflotte für Wien: Bald setzt die Stadt auf Mercedes. Bis 2016 tauschen die Wiener Linien rund die Hälfte ihre Busse aus. Die Wiener dürfen beim Design mitbestimmen.
Die neuen Busse
Neue City Busse

Die Wiener werden künftig viel Mercedes fahren – wenn sie einen Öffi-Bus benutzen. Denn die Wiener Linien tauschen bis 2016 rund die Hälfte der aus 500 Fahrzeugen bestehenden Busflotte aus.

Der Großteil entfällt dabei auf den Mercedes Citaro.217 Stück dieses Gefährtes werden gekauft, wie das Unternehmen bei der Präsentation der neuen Busse am Donnerstag verkündete. Zudem werden zwölf Elektro-Busse des Herstellers Siemens-Rampini und sechs Volvo-Hybrid-Fahrzeuge angeschafft.

Umweltfreundliche neue Busse für Wien

Rote Vorhänge und weißer Rauch: Die Wiener Linien haben die Vorstellung der neuen Flotte als Event inszeniert. Nach umfangreichen Tests und einer europaweiten Ausschreibung fiel der Zuschlag auf Bustypen, die umweltfreundlicher, komfortabler und leiser als die bisherigen sind, versicherte der Geschäftsführer der Wiener Linien, Günter Steinbauer.

Die neuen Nahverkehrsbusse erfüllen laut Wiener Linien die ab 2014 geltende Euro-6-Abgasnorm. Statt Flüssiggasantrieb, wie er in der Flotte derzeit noch vorherrscht, wird es künftig vor allem Dieselmotoren geben. Die ersten Mercedes-Fahrzeuge werden ab Herbst 2013 in Wien unterwegs sein – in einer längeren und kürzeren Variante. Sie verfügen über ein Fahrgastinformationssystem, Klimaanlage und Videoüberwachung. Durch Außenschwenk-Schiebetüren wird sich zudem der Ein- und Ausstiegsbereich vergrößern, wie es hieß. Auch die Durchgänge im Bus sind breiter.

Wiener entscheiden beim Design mit

Die kleinen Elektro-Busse werden in der City unterwegs sein, die Diesel-Hybrid-Busse auf ausgewählten Routen. Die Gesamtkosten für den Bus-Austausch belaufen sich laut Wiener Linien auf rund 60 Mio. Euro.

Offen ist lediglich noch das äußere Erscheinungsbild. Hier darf die Stadtbevölkerung mitentscheiden. Ab sofort kann drei Wochen lang gevotet werden. Zu Wahl stehen zwei Vorschläge, die sich beide durch ein rot-weißes Farbschema auszeichnen, wobei entweder Rot oder Weiß dominiert. Hier geht es zum Voting.

(Red./APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Umweltfreundliche neue Busse: Die Wiener fahren künftig oft Mercedes
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen