Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umfrage zur EU-Wahl: VIENNA.AT hat bei den Wienern nachgefragt

VIENNA.AT - Umfrage zur EU-Wahl:
VIENNA.AT - Umfrage zur EU-Wahl: ©VIENNA.AT
Am 25. Mai wählt ganz Europa die Mitglieder des EU-Parlaments. VIENNA.AT hat bei den Wienern nachgefragt, ob sie an der Wahl teilnehmen und was sie an der EU gut, beziehungsweise schlecht finden.
Infos, Parteien und Kandidaten
Alle österreichischen Kandidaten
Häufig gestellte Fragen
Ziele/Chancen der Parteien

Am 25. Mai 2014 werden die 18 österreichischen Mitglieder via Direktwahl des Europäischen Parlaments, das an in Brüssel (Belgien), Luxemburg und Straßburg (Frankreich) verteten ist, gewählt.  In Luxemburg befinden sich die Verwaltungsstellen des Parlaments und die Plenartagungen finden in Straßburg und Brüssel statt. Die Ausschüsse halten ihre Sitzungen ebenfalls in Brüssel ab. Die EU-Wahl, die alle fünf Jahre statt findet, entscheidet in diesem Jahr auch über den künftigen Chef der Europäischen Kommission. Insgesamt sind 751 Mitglieder im EU-Parlament.

Die österreichischen Kandidaten

In Österreich treten für die SPÖ der ehemalige ORF-Redakteur Eugen Freund als Spitzenkandidat an, für die ÖVP Othmar Karas, für die Grünen Ulrike Lunacek, für die FPÖ nach dem Ausscheiden von Andreas Mölzer, nun Harald Vilimsky, die weiteren Kandidaten für die EU-Wahl 2014 sind für die NEOS Angelika Mlinar, Ewald Stadler für die REKOS und für das BZÖ Angelika Werthmann. Auch für Martin Ehrenhauser (“Europa Anders”) und Rudolf Pomaroli (“EU-Stop”) kann gestimmt werden. Gleich wie bei der Nationalratswahl können auch bei der EU-Wahl Vorzugsstimmen vergeben werden.

VIENNA.AT – Umfrage zur EU-Wahl

Bei der EU-Wahl kann man eine Partei wählen und einem Kandidaten eine Vorzugsstimme geben. Diese ist aber nur gültig, wenn der gewählte Kandidat auch derselben Partei angehört.

VIENNA.AT war auf der Mariahilfer Straße unterwegs und hat die Wiener zur bevorstehenden Wahl und ihrem generellen Interesse an der EU-Wahl befragt.

Alle Informationen zur Europawahl finden Sie im VIENNA.AT-Special.

(VIENNA.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Umfrage zur EU-Wahl: VIENNA.AT hat bei den Wienern nachgefragt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen