Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umfrage: Wen würden Sie bei der Wien-Wahl 2015 derzeit wählen?

Im Jahr 2015 findet die nächste Wien-Wahl statt. VIENNA.AT möchte schon jetzt wissen, welcher Partei Sie Ihre Stimme schenken würden. Wir haben dazu alle politischen Themen der Woche zusammengefasst.
Die bisherigen Umfrage-Ergebnisse

Einmal wöchentlich stellt VIENNA.AT die Frage: Welche Partei würden Sie wählen, wenn die Wien-Wahl schon heute stattfinden würde?

Wien-Politik im Wochenrückblick:

Hans Jörg Schimanek (Wir für Floridsdorf – WIFF) im Interview zur Wien-Wahl

Arbeitslosigkeit in Floridsdorf, die aktuelle Flüchtlingssituation, der Bau des Krankenhauses Wien-Nord, Wiens teuerstes Luxus-WC: Hans Jörg Schimanek von “Wir für Floridsdorf” hat sich unseren Fragen im Rahmen eines umfassenden Interviews gestellt.

Manfred Juraczka: “Deutschkenntnisse sind Voraussetzung – und zwar für alle!”

ÖVP-Spitzenkandidat Menfred Juraczka bloggt auf fischundfleisch.com: Wir haben in Wien schon über 12.000 außerordentliche Schüler, die aufgrund von Sprachdefiziten dem Unterricht nur mangelhaft folgen können. Das ist ein Anstieg seit 2010 um 53 Prozent!

Maria Vassilakou: “Ich will 1.000 zusätzliche Lehrer!”

Die Grünen-Spitzenkandidatin Maria Vassilakou bloggt auf fischundfleisch.com: Österreich hat zentrale Reformen im Schulbereich verschlafen und Wien bezahlt die Rechnung dafür bitter. Gerade Wien braucht jetzt dringend ein modernes Schulsystem und mehr Lehrerinnern und Lehrer, weil hier die Herausforderungen besonders hoch sind.

Maria Vassilakou: “Ich will 1.000 zusätzliche Lehrer!”

Die Grünen-Spitzenkandidatin Maria Vassilakou bloggt auf fischundfleisch.com: Österreich hat zentrale Reformen im Schulbereich verschlafen und Wien bezahlt die Rechnung dafür bitter. Gerade Wien braucht jetzt dringend ein modernes Schulsystem und mehr Lehrerinnern und Lehrer, weil hier die Herausforderungen besonders hoch sind.

Wien-Wahl: Endgültige Zahl der Wahlberechtigten liegt vor

Die endgültigen Zahlen der Wahlberechtigten in Wien stehen nun fest: Bei der Wiener Gemeinderatswahl im Oktober werden 1.143.076 Personen wahlberechtigt sein.

Wien-Wahl 2015: Rekorde bei Wahlen, Gemeinderat, Bürgermeistern

Seit dem Jahr 1945 dominiert in Wien politisch die Farbe rot – und so hält die SPÖ auch die meisten Rekorde: Den höchsten Stimmenanteil, alle Bürgermeister der Zweiten Republik, mit dem aktuellen Amtsinhaber Michael Häupl als längst dienendem.

NEOS präsentierten ihre Kandidatenriege für die Wien-Wahl

Den NEOS werden bei der Wien-Wahl am 11. Oktober die größten Chancen auf einen Ersteinzug ins Stadtparlament eingeräumt. Am Montag hat die “pinke” Partei ihre Kandidaten präsentiert.

Zweite FPÖ-Plakatwelle: “Niemanden ausgrenzen – schon gar nicht Wiener”

Die Wiener FPÖ lässt am Montag ihre zweite Plakatwelle für die kommende Wien-Wahl vom Stapel: Per affichiertem Sujet wird nun verkündet: “Wir grenzen niemanden aus. Schon gar nicht unsere Wiener”.
Sollen kleine Bezirke zusammengelegt werden?
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat vorgeschlagen, einige Bezirke zusammenzulegen. Details ließ er offen. Als Vorlage könnte jedoch die Gemeindesratswahl-Ordnung herangezogen werden. Dort bilden alle größeren Bezirke eigenständige Wahlkreise, während kleinere zusammengefasst werden
Am 11. Oktober wird in Wien ein neuer Gemeinderat gewählt. Hier Teil 1 der wichtigsten Fragen, die vor dem Urnengang auftauchen können.
Das Wahlrecht in Wien begünstigt die großen Parteien bei der Mandatsaufteilung. Davon profitierte bisher die SPÖ – und sie hat dieses Wahlrecht trotz grober Trübung des rot-grünen Koalitionsklimas verteidigt. Das könnten die Sozialdemokraten am 11. Oktober bereuen.
Durch die große Zahl an Flüchtlingen, die sich derzeit auf dem Weg nach Europa befinden, erwarten sich Meinungsforscher keine allzu großen Auswirkungen auf die Landtagswahlen im Oberösterreich und in Wien. Die FPÖ  sei hier in “komfortabler Position”.
Strache ließ Wahlversprechen notariell beglaubigen
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache will mit allen Mitteln unterstreichen, dass bei ihm “noch das Ehrenwort” zählt. Daher hat er am Freitag im Beisein eines Notars und von Medienvertretern ein Dokument unterzeichnet und mit Wachssiegel versehen, mit dem er sich dazu verpflichtet, die Einhaltung seiner Wahlversprechen in die Tat umzusetzen.
Zum Wien-Wahlkampf – VIENNA.at in Kooperation mit fischundfleisch.com: Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) im Gespräch über die Oktober-Revolution der FPÖ, seine Gesundheit und Chaosvermeidung.

Welche Partei würden Sie anhand der Geschehnisse in der Wiener Stadtpolitik der vergangenen Woche wählen? (Sie können Ihre Stimme bis Sonntag, 20. September 2015, 23.59 Uhr abgeben)

[poll id=”941″]

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Umfrage: Wen würden Sie bei der Wien-Wahl 2015 derzeit wählen?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen