Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umfrage vor Weihnachten: Die unbeliebten Geschenke der Wiener

Die unbeliebten Geschenke der Wiener
Die unbeliebten Geschenke der Wiener ©VIENNA.AT
VIENNA.AT hat sich unter die Weihnachtsshopper gemischt und nachgefragt, über welche Geschenke sich die Wiener nicht freuen würden und wieviel Geld sie im Durchschnitt pro Person ausgeben.

Das Fest der Liebe steht vor der Tür. Es wird also wieder höchste Zeit, sich auf die Shoppingmeilen der Stadt zu begeben und die idealen Geschenke für die Liebsten zu besorgen. VIENNA.AT wollte wissen: Gibt es Geschenke, über die man sich nicht freut und was ist der absolute Beziehungskiller?

Die unbeliebten Geschenke der Wiener

Es gibt Dinge, die sich die Wiener nicht zu Weihnachten wünschen und die kein Lächeln unter dem Christbaum hervorrufen werden. VIENNA.AT hat nachgefragt und erfahren, dass Socken, Unterwäsche, die nicht die richtige Größe hat oder unpersönliche Geschenke bei den Wienern unbeliebt sind.

Geschenke, die man auch schon mal seinem Ex-Partner geschenkt hat, zählen zum absoluten Beziehungskiller. Im Schnitt geben die Wiener zwischen 30 und 100 Euro für die Geschenke an die Familie, Freunde und Partner aus.

Um nicht ins Fettnäpfchen zu treten, raten viele, sich mit dem Partner und den Liebsten noch einmal auszutauschen, und so für Harmonie unter dem Weihnachtsbaum zu sorgen. Auch Kreativität und Originalität garantieren strahlende Gesichter zu Weihnachten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Umfrage vor Weihnachten: Die unbeliebten Geschenke der Wiener
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen