Überfall auf Bankinstitut in Wien-Döbling

Wien – Döbling: Überfall auf Bankinstitut
Wien – Döbling: Überfall auf Bankinstitut ©LPD Wien
Am Mittwoch, den 15. April, um 09.38 Uhr betrat ein maskierter, mit einem Pfefferspray bewaffneter Mann eine Bankfiliale in der Heiligenstädter Straße. Der Täter stürmte, mit vorgehaltenem Pfefferspray, sofort zu einem der Schalter und forderte einen der Mitarbeiter mit den Worten, "Überfall! Kassa aufmachen!" auf, die Kassenlade zu öffnen.

Nachdem der Angestellte dies tat, trat der Täter hinter den Schalter und entnahm Bargeld aus den Kassenladen. Danach flüchtete der Täter zu Fuß vom Tatort. Bei dem Überfall wurden keine Personen verletzt.

Wien – Döbling: Überfall auf Bankinstitut

Der Täter ist männlich, 25-45 Jahre alt, ca. 170-180 cm, mittlerer Statur und Brillenträger. Bekleidet ist er mit dunkler Jacke, Kapuzensweater, Schal oder Kragen vor der Mundpartie, blauen Jeans und dunklen Straßenschuhen. Der Täter trug außerdem vermutlich Einweghandschuhe und war laut Opfer mit Pfefferspray bewaffnet. Für Hinweise die zur Ausforschung des Täters führen gibt es eine Belohnung von 2.000,-Euro. Hinweise, die selbstverständlich vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310/33800 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Überfall auf Bankinstitut in Wien-Döbling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen